„Willkommen an unserer Schule“

Schülerinnen der 5.3 vom Worbiser Gymnasium.

Worbis. Der 6. September 2021 stellte für alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums „Marie Curie“ Worbis eine Rückkehr in den Schulalltag dar – die Sommerferien waren vorbei und das neue Schuljahr hatte begonnen. Somit wurden aus Grundschülern Gymnasiasten, aus Zehntklässlern Oberstufenschüler und aus Elftklässlern Abiturienten. Wenn gleich der Schulalltag nach wie vor durch Corona geprägt ist, war bereits in der ersten Woche so etwas wie Normalität festzustellen. Die Fluren waren – mit Abstand – gefüllt, der Pausenhof gut besucht und das Unterrichtsgeschehen nahm so langsam an Fahrt auf.

Besonders für die 82 Schüler aus dem Jahrgang 5 war dieser Tag besonders, da sie den vertrauten Raum der Grundschule verlassen haben und von nun an ihren weiteren schulischen Weg am Gymnasium bestreiten werden. Um diesen bedeutsamen Schritt in Richtung Zukunft gebührend zu würdigen, fand auch in diesem Schuljahr eine kleine Begrüßungsfeier in der Ohmberghalle statt.

Bei der Willkommensveranstaltung

Umrahmt durch ein kleines Programm, welches Schüler aus der nun sechsten Klasse auf die Beine gestellt hatten, wurden alle neuen Kinder an unserer Schule begrüßt. Dabei berichteten sie scherzhaft von eigenen Erfahrungen aus dem vergangenen Schuljahr, gestanden eigene Unsicherheiten ein und machten deutlich, dass Nervosität etwas ganz Normales sei.

Bernd Schüler, der Schulleiter unseres Gymnasiums, betonte, dass ein langer Weg vor jedem Einzelnen liegen würde, der Tatkraft, Mut und Vertrauen in das eigene Können von jedem hier Anwesenden verlangen würde. Dabei seien nicht nur die eigentlichen Schüler gefordert, sondern auch deren Eltern, die diesen Weg gemeinsam mit ihnen bestreiten werden. „Zudem“, so Herr Schüler weiter, „ist dieses Schuljahr ein ganz Besonderes, denn im September 1991 wurde unser Gymnasium gegründet – wir feiern in diesem Jahr also unser 30-jähriges Bestehen.“

Er ergänzte, dass sich „Schule“ jedoch sehr stark weiterentwickelt habe und „Lernen heute unter neuen Bedingungen“ stattfinden würde. Neben einer sehr guten Ausstattung erwarte die Schülerinnen und Schüler motivierte Kolleginnen und Kollegen, die sich darauf freuen, den weiteren schulischen Bildungsweg gemeinsam mit den Kindern zu bestreiten. „Bildung, Beratung und Begegnung sollen euer Handeln bestimmen.“ Am Ende bedankte sich der Schulleiter bei den Eltern für deren Vertrauen, da sie sich dazu entschieden haben, ihr Kind ein Teil unserer Schulgemeinschaft werden zu lassen.

Traditionell gab im weiteren Verlauf Frau Dr. Mechthild Münch, die stellvertretende Schulleiterin unserer Schule, die Klassenzusammensetzungen der neuen fünften Klassen bekannt und stellte parallel dazu die Klassenlehrerteams kurz vor. Direkt im Anschluss begaben sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenlehrern in das Schulgebäude, lernten endlich ihre Klassenkameraden kennen und starteten somit ihren ersten Schultag an der weiterführenden Schule. Der nächste Schritt in Richtung Zukunft war gemacht.

Nadine Böhlitz, Gymnasium Worbis