Testpflicht an Schulen endet am 6. Mai 2022

In Thüringen enden nach dem 6. Mai 2022 die verpflichtenden Corona-Testungen an Schulen. Die Thüringer Landesregierung hat gestern die neue KiJuS-Verordnung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport verkündet, in der das Vorgehen bis Ende Mai geregelt ist.

Demnach finden bis zum 6. Mai nach wie vor zwei verpflichtende Testungen pro Woche statt. Die aktuellen Regelungen ändern sich bis dahin nicht. In der Zeit danach bieten die Schulen den Schülerinnen und Schülern bis zum 25. Mai 2022, dem letzten Schultag vor dem Feiertag Christi Himmelfahrt und dem Pfingstferientag, noch einen freiwilligen Test pro Woche an.

Bildungsminister Helmut Holter erklärt dazu: „Thüringen geht damit den Weg schrittweiser Lockerungen der Coronamaßnahmen an den Schulen weiter. Unser Schrittmaß orientiert sich an der aktuellen Lage. Ich rufe dennoch weiter zu Umsicht und zur gegenseitigen Rücksicht auf. Das Abstandhalten und auch das freiwillige Maskentragen können weiter einen Beitrag zur Sicherheit in der Pandemie leisten.“

Weitere Festlegungen für Mai 2022:

· Vulnerable Schülerinnen und Schüler haben weiterhin die Möglichkeit, vom Präsenzunterricht befreit zu werden. Der entsprechende aktuelle Erlass des TMBJS wird entsprechend fortgeschrieben.

· Schulen haben weitere, eingeschränkte Möglichkeiten, auf konkretes Infektionsgeschehen mit schulorganisatorischen Maßnahmen zu reagieren. Das TMBJS regelt diese Möglichkeiten per Dienstanweisung im Rahmen der Schulorganisation.

· Masken müssen im Rahmen der Schülerbeförderung getragen werden.

Print Friendly, PDF & Email