Streit wegen Katzenfütterung eskaliert

Worbis. Um herumstreunenden Katzen zu füttern stellte am Donnerstagabend ein 61-jähriger Mann eine Menge Katzenfutter in der Elisabethstraße in Worbis bereit. Und tatsächlich wollten mindestens 10 Katzen probieren. Das missfiel einem 55-jährigen Anwohner, da es wohl in der letzten Zeit häufiger zu Verunreinigungen durch die Tiere im Wohngebiet kam. Seinen Unmut machte der Anwohner gegenüber dem Tierfreund Luft. Der soll nach einem Wortgefecht seinem Kritiker mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Hierdurch erlitt dieser eine Platzwunde. Die Polizei wurde eingeschaltet. Gegen den Tierliebhaber wird nun wegen des Verdachtes der Körperverletzung ermittelt.