Garage abgebrannt

Burgwalde. Mindestens 30.000 Euro Schaden richtete ein Feuer in der Nacht zum Montag in einer Garage in Burgwalde an. Kurz vor 2 Uhr entdeckten die Bewohner die Flammen in der Garage und informierten die Rettungskräfte. Die Garage brannte vollständig ab. Glücklicherweise kamen keine Personen zu Schaden. Am Vormittag waren Ermittler der Kriminalpolizei am Brandort. Hiernach löste offensichtlich entweder ein technischer Defekt in der Elektroinstallation oder ein Marderbiss das Feuer aus. Eine Straftat schließen die Ermittler aus.

200 000 Euro Schaden – Mähdrescher komplett ausgebrannt

Kirchohmfeld. Bei Erntearbeiten ist heute Nachmittag auf einem Feld im Bereich am Ohmberg ein Mähdrescher komplett abgebrannt. Kurz vor 13 Uhr geriet die Erntemaschine der Marke John Deere nach Beginn des Anschnitts in Brand. Die Flammen zerstörten den kompletten Mähdrescher und noch etwa einen halben Hektar Feldfrucht. Der 67-jährige Fahrer wurde nicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 200 000 Euro. Die Polizei geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

Wo ist das Mountainbike?

Heilbad Heiligenstadt. Wie die Polizei heute mitteilt, wurde bereits am Donnerstag,  12. August, zur Mittagszeit in Heiligenstadt ein Mountainbike mitsamt dem Fahrradschloss durch bislang Unbekannte entwendet. Das mit einem Fahrradschloss gesicherte Mountainbike der Marke Ghost verschwand in der Zeit zwischen 12.45 und 14.25 Uhr in der Straße In der Leineaue, in der Nähe des Freibades. Weiterlesen

Am Bremsen gehindert

Worbis. Eine 18-jährige Autofahrerin wurde am Montagabend bei einem Unfall in der Nordhäuser Straße leicht verletzt. Die junge Frau wollte gegen 18.50 Uhr mit ihrem Suzuki Vitara von der Nordhäuser Straße nach links auf ein Tankstellengelände abbiegen. Der dahinterfahrende 30-jährige Autofahrer kam mit seinem Mercedes Vito nicht rechtzeitig zum Stehen und fuhr auf den Vito auf. Nach Aussage des Mannes konnte er aufgrund einer Fußverletzung nicht bremsen.

Verkehrsgeschehen vom Wochenende

Heilbad Heiligenstadt. Seine Bastelleidenschaft könnte einem 50jährigen Heiligenstädter teuer zu Stehen kommen. Er wurde mit seinem Moped Simson in Heiligenstadt in der Bahnhofstraße angehalten. Am Moped war ein  Versicherungskennzeichen angebracht. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass ein Resonanzauspuff verbaut war, was eine Leistungssteigerung zur Folge hat. Dafür war ein Versicherungskennzeichen aber nicht ausreichend. Eine Anzeige wurde erstattet, die Weiterfahrt untersagt. Weiterlesen

Zusammengestoßen

Heilbad Heiligenstadt. Am Donnerstagnachmittag, gegen 16 Uhr, befuhr ein 78-jähriger Autofahrer in seinem Renault Clio die Landstraße 1005 und wollte nach links in Richtung Leineberg abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Renault Modus. Beide Autofahrer blieben unverletzt.

Durstiger Dieb

Leinefelde. Am Mittwoch bemerkten Mitarbeiter eines Supermarktes in der Händelstraße einen Ladendieb, der gerade 24 Flaschen Bier stehlen wollte. Der Täter hatte die entwendeten Bierflaschen bereits in seinem Rucksack verstaut. Da es zu Diskussionen mit dem 23jährigen kam, verständigten die Mitarbeiter die Polizei. Die Polizisten beruhigten die Gemüter und erstatteten Anzeige gegen den 23jährigen.

Gestohlenes Rad auf Anhänger entdeckt

Worbis. Eine Zeugin entdeckte in der vergangenen Woche, am späten Dienstagnachmittag, auf einem Autoanhänger in Worbis drei Fahrräder. Unter diesen Fahrrädern erkannte sie auch ihr gestohlenes Pedelec. Sie folgte dem Fahrzeug von der Autobahn 38 bis Worbis und informierte die Polizei. Die Beamten kontrollierten den Fahrer, samt Ladung. Dabei bestätigte sich die Aussage der Frau. Bei einem der Pedelecs handelte es sich um ihr Zweirad. Das wurde in der Nacht vom 13. zum 14. Juli von einem Grundstück Am Ohmberg gestohlen. Die Polizisten stellten das Rad sicher. Gegen den 25-jährigen Autofahrer wird nun wegen des Verdachtes des Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt.

Technischer Defekt mögliche Ursache

Beim Verladen des Wohnmobils. Foto: Polizei

Der Wohnwagenbrand soll auf einen technischen Defekt zurückzuführen sein, heißt es im Polizeibericht von heute. Und weiter:  Der 56-jährige Fahrer eines Wohnmobils Fiat Ducato fuhr auf der Landstraße zwischen Mengelrode und Schachtebich. Durch einen aufmerksamen entgegenkommenden Pkw-Fahrer wurde der Fahrer des Wohnmobils auf herausschlagende Flammen aus dem Kühlergrill hingewiesen. Sofort stoppte der 56-jährige, nahm geistesgegenwärtig eine Gasflasche aus dem Gefährt und brachte sich in Sicherheit. Weiterlesen

Weidezaun umgefahren

Kirchohmfeld. Ein Motorradfahrer war am Mittwoch gegen 16.50 Uhr auf der Landstraße 1012 zwischen Kirchohmfeld und Worbis unterwegs. In einer Kurve kam der 31-Jährige mit seiner BMW von der Straße ab. Er fuhr durch einen Straßengraben auf eine Wiese, wo eine Hecke sein Fahrzeug stoppte. Der Mann blieb unverletzt. Allerdings beschädigte er bei seiner Irrfahrt einen Weidedrahtzaun und mehrere Weidepfosten.