Polizei ermittelt gegen noch unbekannten Nissanfahrer

Weil er am vergangenen Freitagmorgen (23.07.21) gegen 06.40 Uhr
auf der A 7 zwischen Hann. Münden (Landkreis Göttingen) und Göttingen eine 30
Jahre alte Autofahrerin u. a. mehrfach abrupt ausgebremst und am Überholen
gehindert haben soll, hat die Polizei Ermittlungen gegen einen noch unbekannten
Nissan-Fahrer eingeleitet. An dem dunklen Fahrzeug des Mannes waren nach ersten
Informationen Kasseler Kennzeichen (KS-) angebracht.

Das aggressive Verhalten des unbekannten Autofahrers setzte sich fort. Als die
30-Jährige mit ihrem schwarzen Mercedes A 180 an der Anschlussstelle Göttingen
abfuhr, folgte er ihr. An der Ampelanlage zur Kasseler Landstraße musste die
Frau verkehrsbedingt anhalten. Der Unbekannte fuhr nach ihrer Schilderung an ihr
vorbei und stellte seinen Wagen quer vor den ihren. Sodann stieg er aus und
versuchte, ihre Fahrertür aufzureißen, was aufgrund der Verriegelung nicht
gelang. Schließlich soll er mit der Faust gegen die Scheibe geschlagen und auch
dagegen gespuckt haben. Anschließend stieg er in sein Fahrzeug und fuhr davon,
vermutlich wieder auf die A 7 in Richtung Hannover.

Auf der Kasseler Landstraße und an der Autobahnabfahrt Göttingen waren nach
Angaben der Frau zu dieser Zeit viele Fahrzeuge unterwegs. Die Polizei nimmt an,
dass es Insassen oder auch andere Personen gibt, die das Geschehen an der Ampel
beobachtet haben und wichtige Hinweise zu dem unbekannten Autofahrer geben
können.

Diese Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0551/491-2115 oder auch 491-2215
zu melden.