Feuer in Altstadt vermutlich durch technischen Defekt

Hann.Münden. Unter Beteiligung der Brandursachenkommission des Landeskriminalamtes Niedersachsen und Mitarbeitern vom Institut für Schadensforschung haben die Ermittler des Polizeikommissariats Hann. Münden am gestrigen Tage (23.02.2021) erneut den Brandort in der Altstadt aufgesucht.Das Feuer, das am Morgen des 23. Januar 2021 im hinteren Bereich der Garage
eines Gebäudes am Aegidiiplatz ausbrach und sich von dort auf angrenzende Häuser
ausbreitete (wir berichteten), ist vermutlich auf einen technischen Defekt in
der Elektrik zurückzuführen. Eine Konkretisierung ist jedoch aufgrund des hohen
Zerstörungsgrades nicht mehr möglich.

Die polizeilichen Ermittlungen sind damit abgeschlossen. Die Beschlagnahme des
Gebäudes wurde gestern nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen
aufgehoben.

Dieser Beitrag wurde unter Polizeiberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.