„Einmal ohne Führerschein LKW fahren …“

Einmal ohne Führerschein LKW fahren oder mit Blaulicht über den Parcours – das gibt es nur auf dem Autodrom. Nachdem der Berufsaktionstag des Nordthüringer Netzwerkes Transport, Verkehr, Logistik pandemiebedingt zwei Jahre ausfallen musste, startet die Branche jetzt wieder richtig durch.

Am 9. Juli ist es soweit. Von 10.00 bis 16.00 Uhr präsentieren sich Unternehmen und Aussteller auf dem Autodrom wieder mit faszinierenden Fahrzeugen, modernster Technik und mit zahlreichen Mitmach- und Selbstfahrangeboten. Viele Unternehmen engagieren sich. Ralph Böttcher von der Spedition Kielholz & Rybicki, Dietmar Vogler von der Firma Zinner Nutzfahrzeuge und Christoph Blanke, Blanke Spedition, sind sich einig: „Wir sind froh, dass wir wieder mit viel praktischem Erleben für die Berufe in unserer Branche werben können. Mit dem Berufsaktionstag haben wir eine der bedeutendsten Kampagnen in Mitteldeutschland geschaffen, die sich großer Beliebtheit erfreut.“

In diesem Jahr habe man weitere Partner gewinnen können. Es werde ein buntes Rahmenprogramm geboten, für Essen und Trinken sei gesorgt. Parkmöglichkeiten sind vorhanden.

Print Friendly, PDF & Email