Der Evangelische Pfarrhof – Eine Oase in Worbis

Blick in den ev. Pfarrhof. Foto: Ilka Kühn

Der evangelische Pfarrhof ist eine Oase im Leinefelde-Worbiser Stadtteil Worbis. Vieles wurde in den vergangenen Jahren neu gestaltet. Pfarrer Peter Michael Schmudde freut sich, wenn sich die Besucher hier wohlfühlen. Dazu gibt es auch verschiedene Anlässe…

Christian Gaßmann und Pfr. Schmudde begutachten den mit Ostereiern verzierten Baum. Foto: Ilka Kühn

Der Frühling hat Einzug gehalten und der große Walnussbaum weist mit großen und kleinen Ostereiern auf das nächste bevorstehende Fest hin, auch wenn die Ostereier ein heidnischer Brauch sind, schön sieht es trotzdem aus. Dass der Baum so schön geschmückt ist, ist Christian Gaßmann zu verdanken, er ist hier auch für das Kulturelle zuständig. Das Auftragsbuch ist schon wieder gut gefüllt und nach der langen Corona-Pause sind beide sichtlich erleichtert, dass der Pfarrhof nun wieder Gästen ein schönes Ambiente bieten kann.

Bereits im vergangenen Jahr gab es schon einige Aktionen. Pfarrer Schmudde ist sehr darum bemüht, Worbis zu beleben. Es geht ihm vor allem auch um die Gemeinschaft. Viele kennen sich gar nicht, bei einer Veranstaltung kann man da schon ein bisschen zusammenrücken. Peter Michael Schmudde hat da auch einen Traum, den von der Nachbarschaftstafel und er möchte ihn gern zeitnah umsetzen. Tische sollen zwischen evangelischer und katholischer Kirche aufgestellt werden, an denen die Worbiser teilnehmen. Jeder bringt zu Essen und zu Trinken mit und man kommt so zum gemeinsamen Mahl zusammen. Es gibt ja schon Gemeinden, die das seit Jahren praktizieren. Wie beispielsweise Friedrichsrode im benachbarten Kyffhäuserkreis beim traditionellen Kunstmarkt. Dort öffnen sich einmal im Jahr alle Höfe für die Besucher. Die Nachbarschaftstafel können aber schon öfter sein, wünscht sich Pfarrer Schmudde.

Seit 2019 gab es schon mehrere Veranstaltungen im Pfarrhof, vom Weinfest, der Irischen Nacht bis hin zu kleineren Konzerten, nicht zu vergessen kirchliche Höhepunkte oder Veranstaltungen der Kirchengemeinde. Das Ambiente passt und die kleine Bühne kann ohne weiteres zu einer größeren werden, je nach Bedarf. Übrigens feiert die evangelische Kirche in Worbis einen großen Geburtstag: Am 25. Juli 1857 wurde sie gegründet und kann in diesem Jahr 165 Jahre Kirchengemeinde Worbis feiern. Über die Historie kann Pfarrer Schmudde viel erzählen, auch dass der Pfarrhof früher der preußische Domänenhof war.

Christian Gaßmann hat in seinem Kalender schon etliche Veranstaltungen für dieses Jahr platziert, die Planung für nächstes Jahr hat auch schon begonnen. Jetzt im Monat Mai (21. Mai) ist schon ein größeres Event mit der bekannten Re-Beatles Band im Pfarrhof geplant. Zum Vatertag (26. Mai) gibts Country Musik mit Bernd Redemann. Am 24. Juni spielt die Purple Revival Band. Am nächsten Tag schon lädt der Pfarrhof zum Irischen Lichterspektakel ein. Zum Oktoberfest am 18. September spielen die Blechbuben im Pfarrhof und am 24. Mai kommen die Fans von Led Zeppelin auf ihre Kosten, da gibts ein Konzert mit Med Zeppelin.

Auch Newcomer Bands sollen Gelegenheit bekommen, im Pfarrhof auftreten zu können. Es ist vieles geplant, manche Ideen reifen noch. Auf jeden Fall wird man wieder kulturell mehr über Worbis sprechen. Pfarrer Schmudde und Christian Gaßmann sind bereit für viele Gäste.

Bereits am kommenden Samstag lädt Worbis zum Frühlingsfest auf den Friedensplatz ein, am Abend ist dort die Band Sero zu Gast.
Ilka Kühn

Print Friendly, PDF & Email