7. Mai 2022 – Der Tag des Jahres für Leinefelde

Kleine Übersicht – Fotos: Ilka Kühn

Leinefelde. Mehr kann man von einem Tag nicht erwarten: Super Wetter und alles auf den Beinen, um nichts zu verpassen. Vom Milchhof bis zur Festwiese am alten Sportplatz an der Ohne waren Tausende unterwegs. Und das von Vormittag bis in die späten Abendstunden. Die Stadt hatte alles aufgeboten, um das, was man in den vergangenen Monaten wegen Corona-Bestimmungen nicht durchführen konnte, nachzuholen. 

Die Organisatoren hatten jede Menge im Vorfeld zu tun. Auf dem Sportplatz wurde ein großes Festzelt aufgebaut, auf dem Platz selbst mussten Löcher mit Erde verfüllt werden, Schilder wurden an den Straßen platziert, Technik für das Zelt und die Live-Übertragungen installiert und vieles mehr. Wochen vorher wurde das Programm von der ÖTK (Öffentlichkeitsarbeit, Tourismus und Kultur) der Stadt vorbereitet, die betreffenden Gäste und Referenten eingeladen. Es war ein Tag, der über die derzeitigen Hauptthemen informieren sollte, an dem aber auch Ergebnisse aufgezeigt und Neues angegangen wurde. Das sollte auch gefeiert werden. Den musikalischen Part übernahm die Blaskapelle Kallmerode tagsüber und am späten Nachmittag war noch der Spielmannszug aus Ichtershausen bei Arnstadt zu Gast. Am Abend spielte die Band Endlos im Festzelt. 

Während die einen ein schattiges Plätzchen im Festzelt suchten, machten es sich die anderen an den Tischen im Freien gemütlich. Essen und Trinken gabs natürlich auch. Die längste Warteschlange war beim Bratwurststand. 

Das Programm war sehr vielfältig und mit Live-Übertragung ins Festzelt bereichert, denn einige Programmpunkte lagen doch schon einige Meter entfernt vom Sportplatz. Höhepunkt war natürlich die Sprengung des alten, 1987 in Betrieb genommenen Schornsteines, der aber schon lange ohne Heizwerk funktionslos war. Weitere Höhepunkte war der Startschuss für den Abriss der alten Garagen, die offizielle Übergabe der neuen Garagen, der künftige Standort des Katholischen Campus “St. Elisabeth” in Leinefelde und natürlich die Landesgartenschau. 

Da einiges davon auf der Flur von Birkungen liegt, war zu diesem Tag auch eine Delegation der Birkunger Partnerstadt Nowe mit Bürgermeister Czesław Woliński eingeladen, die gern der Einladung gefolgt war. 

Die Stadt Leinefelde-Worbis,  und hier vor allem ihr Ortsteil Leinefelde, hat an nur einem Tag einen Zuspruch erhalten, wie man ihn lange vermisste. Und wer die Vorträge und Ereignisse dieses 7. Mai 2022 mal tiefer betrachtet, wird wissen, dass die Veränderungen seit 2000 mit der Expo längst nicht aufhören. Im Gegenteil, es geht erst richtig los. Allerdings ist vielen noch nicht bewusst, was es eigentlich mit der Landesgartenschau auf sich hat. Infos dazu gibt es heute nochmal ab 10 Uhr im Festzelt am alten Sportplatz an der Ohne. 

Im Verlauf des Tages gibt es von den einzelnen Programmpunkten von gestern noch einige Artikel. Also immer mal klicken auf eichsfeldnachrichten.de

Ilka Kühn

Print Friendly, PDF & Email