35 Jahre Pro Seniore Albert Schweitzer

Bewohner der Residenz beim Gottesdienst im Freien

Leinefelde. Es war das erste Mal seit März diesen Jahres, dass die Bewohner des Alten- und Pflegeheimes Pro Seniore in Leinefelde am Samstag den Gottesdienst feiern konnten. Coronabedingt musste er in den vergangenen Monaten ausfallen. Doch anlässlich des 35. Geburtstages der Einrichtung wollten die Leitung des Hauses wenigstens diese Möglichkeit nutzen. Denn andere Feierlichkeiten sind derzeit noch tabu. 

Pfarrer Lothar Klapprott freute sich, nach so langer Zeit wieder die Heimbewohner begrüßen zu können. Die Sonne schien auf die Terrasse und so stand dem Gottesdienst im Freien nichts im Wege. Mehr als 30 Heimbewohner feierten die Hl. Messe mit. Bevor sie begann, sagte Pflegedienstleiterin Doreen Spiller ein paar Worte zum 35jährigen Bestehen der Einrichtung.

Doreen Spillner, Pflegedienstleitung

Es bedürfe mehr als Fleiß und Fachkompetenz, um 35 Jahre erfolgreiche Arbeit in der Pflege zu leisten. Viel Herz für die Belange der Bewohnerinnen und Bewohner und Liebe zum Beruf gehörten dazu. Doreen Spillner sagte weiter: “Wenn wir zurückblicken, so können wir getrost sagen, dass sich das gesamte Team in den vergangenen 35 Jahren 

Ein großes Anliegen ist uns, dass die Residenz ein offenes Haus ist. So legen wir großen Wert auf einen guten Kontakt zur “Außenwelt” und geselliges Beisammensein. Doreen Spillner nannte u.a. die Karnevalszeit, Sommer- und Herbstfeste.

Die abgeschlossenen Baumaßnahmen in 2019, lassen die Residenz durch eine neue Frontansicht in vollen Glanz erstrahlen, der Brandschutz habe Priorität. Brandmeldeanlagen wurden 2018 in der gesamten Residenz eingebaut, die direkt zur Feuerwehr aufgeschaltet sind.

Dass die Residenz Pro Seniore so erfolgreich ist, seit der Tatsache zu verdanken, dass dies an unserem Umgang miteinander liegt, denn wir bauen, wenn der Wind der Veranderung weht, Windmuhlen und keine Mauern, sagte Doreen Spillner und dankte vor allem dem gesamten Team für jahrelanges Engagement für die Bewohner.

Sandro mit Lied 35 Jahre Pro Seniore

Und es gab noch eine Überraschung:  Sandro vom Team sang ein eigens für Pro Seniore gemachtes Lied.

Den guten Wünschen für die Bewohner und das Team des Hauses schloss sich Pfarrer Lothar Klapprott gern an. In seiner Predigt ging es um Dankbarkeit.

 

 

Pfarrer Lothar Klapprott kommt seit 12 Jahre ins Haus und feiert mit den Bewohnerinnen und Bewohnern die Hl. Messe.

Er verwies auf eine Pilgerreise nach Santiago, wo er ein kleines Schild entdeckte, auf dem stand: Die Touristen fordern, Pilger danken. Ein Spruch, der sicher auch mit dem Thema zu tun habe, wenn wir heute von Dankbarkeit sprechen. Seine Predigt können Sie hier hören:

Residenzleiterin Nadja Sander bedauert es, dass der Geburtstag 35 Jahre Pro Seniore Residenz Albert Schweitzer nicht mit einem großen Fest begangen werden kann. Aber vielleicht wird es ja im nächsten Jahr ein Fest geben können. Sie kann jedenfalls auf ein gutes Team mit 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und 20 Azubis bauen. Derzeit werden im Pro Seniore in Leinefelde 172 Männer und Frauen betreut im Alter von 43 bis 104 Jahren. Sie kommen aber nicht nur aus dem Eichsfeld, sondern auch aus den angrenzenden Regionen und sogar aus Bayern.

Ilka Kühn