Zur 2- und 3G-Regel in der Wirtschaft

Dr. Cornelia Haase-Lerch, Hauptgeschäftsführerin der IHK Erfurt, zur Diskussion „2- und 3G-Regeln in der Wirtschaft“: Für die IHK Erfurt steht fest, dass es keinen weiteren Lockdown für die Wirtschaft geben darf. 2G-Regelungen in der Veranstaltungsbranche und der Gastronomie sollten in eigener Verantwortung der Unternehmen zugelassen werden, sofern es in der Folge keine Verschlechterung für die Unternehmen gibt und alle bisherigen, aufwändigen Einschränkungen restlos entfallen. Im Handel muss der Zugang zu Geschäften so unkompliziert wie nur möglich gewährleistet werden. Eine verordnete Kontrollpflicht muss unterbleiben.”