Wingerode beteiligt sich an Wettbewerb im Rahmen der Bundesgartenschau

Wingerode.„Ins Herz gesät“ – das ist nicht nur das Motto der Kirchen auf der Bundesgartenschau 2021, sondern  war auch das Motto des Familiengottesdienstes am gestrigen Sonntag in Wingerode. Kein Zufall, denn der Kirchort Wingerode beteiligt sich damit an einem Wettbewerb der Kirchen auf der Buga, in dem es darum geht, die besten Umsetzungen zum Thema zu finden.

In Wingerode entstand gestern ein großes Herz aus Blumen auf dem Areal vor der Mariengrotte in Richtung Etzelsbach. Es soll ein Hoffnungszeichen während der Zeit der Pandemiebeschränkungen sein und bezieht sich sowohl auf das Aktionsmotto als auch auf das Wingeröder Wappen, das Herz des Heiligen Ignatius.

Die Blumen brachten die Gottesdienstteilnehmer, jung und alt, von zu Hause mit. Sie werden in den nächsten Tagen im und um das Dorf verteilt und eingepflanzt. Auch der Kindergarten und die Schule in Wingerode beteiligen sich daran.

Zum Mitnehmen gab es für alle Kinder ein kleines Geschenk mit einer Bastelanleitung für ein Insektenhotel. Bald wird es in Wingerode überall summen, brummen und blühen!

Christoph Hackel

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.