WAZ Eichsfelder Kessel investiert weiter

Der von der Verbandsversammlung des Wasser – und Abwasserzweckverband Eichsfelder
Kessel am 18. Januar 2022 beschlossene Wirtschaftsplan für das Jahr 2022 ist vom Landkreis
Eichsfeld  genehmigt worden. Mit einem Investitionsvolumen im Vermögensplan
von 15,2 Mio. Euro investiert der Verband weiter in die trink – und abwassertechnische Infrastruktur des Verbandsgebietes.
Durch die gute Koordination mit unseren Mitgliedsgemeinden ist es wieder gelungen,
zahlreiche Gemeinschaftsprojekte auf den Weg zu bringen. Di es führt zu deutlich spürbaren
Synergieeffekten, die unsere Kundinnen und Kunden sowohl hinsichtlich der baubedingten
Beeinträchtigungen als auch im Hinblick auf die daraus resultierenden Kosten entlastet.
Zentrale Schwerpunkte liegen in der Umsetzung des im Jahr 2021 fortgeschriebenen
Abwasserbeseitigungskonzeptes. Wie immer wird parallel auch in die Trinkwasserversorgung
investiert.

In der Gemeinde Sonnenstein wird der Anschlussgrad an die neue Kläranlage Weißenborn
durch die Baumaßnahme in der Hauptstraße zwischen der Straße „Am Gärtling und der
Schmiedegasse“ in Weißenborn erhöht. In Bockelnhagen wird der 1. Bauabschnitt in der
„Bockelnhagener Straße bis zur Schulenbergstraße“ durchgeführt. Über den bereits fertigen
Transportsammler zur Kläranlage Silkerode kann dann hier der Anschluss an die zentrale
Kläranlage vorgenommen werden. In Holungen beginnen die Arbeiten im 2. Bauabschnitt der
„Sonderstraße“.

In der Einheitsgemeinde Niederorschel stehen Baumaßnahmen in Hausen „Mitteldorf und
Sommerweg“ , in Deuna „“Zum Dün, Sandgasse, Am Sandborn, Zur Trift“ und in Gerterode
„Platz der LPG, Karl -Marx -Straße, Gasse“ an. Durch die drei Maßnahmen wird der Anschluss
an unsere Verbandskläranlage in Bernterode weiter erhöht bzw. die vorhandene Infrastruktur
erneuert.

In der Landgemeinde Am Ohmberg investieren wir gemeinsam mit der Landgemeinde in
Hauröden im Bereich „Kleine Gasse“ und in Großbodungen im „Kirchblick“. In der Stadt Leinefelde- Worbis sind wir hinsichtlich der Baufeldfreimachung für die Landesgartenschau 2025 ebenso aktiv, wie in den weiteren Planungen zur Sanierung der zentralen Kläranlage in Leinefelde.

In der Gemeinde Sollstedt steht der Trinkwasserleitungsbau in der „Kolonie“ an, wodurch wir
die Anschlusssituation der vorhandenen Bebauung optimieren. Ferner investieren wir in die Erneuerung unser Trinkwasser -Transportleitung zwischen der Trinkwasseraufbereitungsanlage Osterberg in Niederorschel und dem Hochbehälter (HB) Breitenworbis. Hierzu wird dieses Jahr die vorhandene Transportleitung zwischen dem Abzweig Gernrode und der Autobahn A 38 ausgetauscht. In Worbis verbessern wir die Ortseinspeisung vom HB Am Klien ins Ortsnetz im Bereich „Am alten Bahndamm“.

Neben den Investitionen in unsere trink – und abwassertechnischen Anlagen widmen wir uns
weiter dem Thema Energie- Effizienz und optimieren unsere elektrotechnischen Anlagen. So
ist die Errichtung des 2. Bauabschnittes der Photovoltaik- Anlage auf der Kläranlage Bernterode sowie einer Trinkwasserkraftanlage an der Trinkwasseraufbereitungsanlage Weißenborn vorgesehen.

Nach der erfolgreichen Quellsanierung in Weißenborn wird mit dem 1. Bauabschnitt einer Transportleitung vom HB Steinrode bei Werningerode in der Gemeinde Sonnenstein nach Großbodungen im Bereich „Zoll“ begonnen. Hierdurch werden unsere beiden bisher durch das Ohmgebirge getrennten nördlichen und südlichen Leitungssysteme miteinander verbunden . Durch diese Investitionen stellen wir uns den Herausforderungen des Klimawandels und erhöhen weiter unsere Versorgungssicherheit.

Durch unsere Investitionen stärken wir weiter die Attraktivität des ländlichen Raumes und
verbes sern so mit unseren Mitgliedsgemeinden die Lebensqualität in unserem Verbandsgebiet. Über alle Investitionen werden wir rechtzeitig in Anwohnerversammlungen, in unserer Eichsfelder Wasserzeitung und auf unserer Internetseite www.waz -ek.de informieren.

Oliver Thiele, Geschäftsleiter WAZ

Print Friendly, PDF & Email