Was bei Booster-Impfungen zu beachten ist

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen weist in Bezug auf sogenannte Boosterimpfungen auf Folgendes hin: Seit Anfang November gibt es an den Thüringer Impfstellen keine Altersbegrenzungen mehr für eine COVID-19-Auffrischungsimpfung – die sogenannte Booster-Impfung. Die Nachfrage bei den Thüringerinnen und Thüringern ist erfreulich groß. Gleichwohl möchten wir aufgrund des großen Andrangs darauf hinweisen, dass in den Thüringer Impfstellen von Dienstag bis Freitag nur Impfungen nach vorheriger Terminbuchung erfolgen.
Ausnahmen gelten lediglich bei Impfaktionen, die ausdrücklich ohne vorherige
Terminvereinbarung angeboten werden. Das gilt beispielsweise an jedem
Samstag als wöchentlichem „Impftag ohne Termin“ an allen Thüringer
Impfstellen. Eine Übersicht aller Impfaktionen wird fortlaufend unter
www.impfen-thueringen.de/endspurt aktualisiert.

Aufgrund der großen Nachfrage kann es bei Impfaktionen ohne Termin aktuell
zu Wartezeiten kommen. Wir empfehlen daher eine Impfung mit vorheriger
Terminvereinbarung. Termine können direkt über das Online-Portal www.impfen-thueringen.de vereinbart werden. Alternativ besteht die Möglichkeit einer telefonischen
Terminvereinbarung unter 03643 – 4950490.

Die Hotline ist Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von 8 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag von 8 bis 12 Uhr erreichbar.

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen ist die Selbstverwaltung der rund 4.300
ambulant tätigen Ärzte und Psychotherapeuten im Freistaat. Mehr über die KV
Thüringen sowie Hintergrundinformationen über die Kassenärztliche Versorgung in
Thüringen finden Sie im Internet auch unter www.kvt.de (Service für
Medienvertreter in der Mediathek).