Wanderung für Trauernde

Unsere Wanderungen für Trauernde, die wir zweimal im Jahr anbieten, sind schon zu
einer guten Tradition geworden. Deshalb möchten wir alle Trauernden, die sich
angesprochen fühlen, wieder ganz herzlich dazu einladen, so Harald Sterner vom Caritashaus in Heilbad Heiligenstadt.

Der Verlust des nahestehenden Angehörigen oder Freundes, kann auch schon länger
zurückliegen. Trauer braucht seine Zeit. Da ist es besonders wichtig, Menschen zu
haben, die uns verstehen und beistehen, die die Gefühle, die mit der Trauer verbunden
sind, kennen. Bewegung in der Natur, Begegnung und Austausch mit Menschen in
ähnlicher Lebenssituation ermöglichen eine ganz besondere Weg-Erfahrung.

Mit allen Sinnen unterwegs sein, der Trauer Raum, Zeit und Ausdruck geben, oder in Stille dabei sein, kann für den eigenen Weg ermutigen, unterstützen und Kraft für den Alltag geben.


Treffpunkt für Teilnehmer der Wanderung ist das Naturparkzentrum Fürstenhagen.
Von dort wird um 13.00 Uhr über die Dieteröder Klippen und den alten Steinbruch oberhalb von Krombach zum alten Bahndamm gewandert. Der Weg auf den alten
Bahndamm führt dann zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung. Unterwegs
wird eine kurze Rast eingelegt. Bitte bringen Sie Getränke und Verpflegung für
unterwegs selbst mit.


…… ein Weg mit der Trauer unterwegs zu sein
Wanderung für Trauernde rund um das Naturparkzentrum Fürstenhagen
Termin: Sonnabend, den 23.April 2022,

Dauer 13.00- 17.00 Uhr
Wegstrecke: 9 km

Treffpunkt: Parkplatz Naturparkzentrum Fürstenhagen 13.00 Uhr

Ende der Wanderung wird gegen 17.00 Uhr sein.
Bitte denken Sie an entsprechende Kleidung und Schuhe!
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter der Trauerbegleitung der Caritas begleiten die
Wanderung und stehen für Gespräche zur Verfügung. Bei vorheriger Anmeldung können Teilnehmer von Heiligenstadt oder Leinefelde aus mit nach Fürstenhagen fahren.

Print Friendly, PDF & Email