Vom Marktplatz zum Mittelpunkt Deutschlands

Foto: Tourist Info Heiligenstadt

Die Tourist-Information Heilbad Heiligenstadt bietet für alle Wanderfreunde ein besonderes Angebot. Und zwar nach dem Motto Wandern erleben, eine geführte Themenwanderung m 3. Oktober. Es geht um den Wanderweg Warteberg – Mittelpunkt Deutschlands. Reinhard Haase wird die Wanderer auf eine interessante Tour führen. Start ist 10 Uhr am Rathaus auf dem Markt in Heilbad Heiligenstadt. Details hier:

Entdecken Sie Wissenswertes und Interessantes bei einer geführten Wanderung.
03. Oktober 2021 (Sonntag) 10:00 Uhr
TOP-Wanderweg Warteberg – Mittelpunkt Deutschlands
Treffpunkt: Rathaus, Marktplatz 15
Wanderführer: Reinhard Haase
Dauer ca.: 4 Stunden (gern Rucksack-Verpflegung mitnehmen), Festes Schuhwerk erforderlich. Kosten: 5 Euro, 3 Euro mit Gästekarte, bis 18 Jahre frei

Foto: Tourist Info Heiligenstadt

Bei der geführten, themenbezogenen ca. 14 km Rundwanderung begeben Sie sich über malerische Höhen mit traumhaften Panoramen auf eine wahrhaft historische Reise hin zum Mittelpunkt Deutschlands! Treffpunkt ist um 10 Uhr am Rathaus, Marktplatz 15. Von dort begleitet Sie Stadt- und Wanderführer Reinhard Haase auf dem mit dem Prädikat „Traumtour“ zertifiziertem TOP-Wanderweg Warteberg.

Ihr Weg führt Sie durch das Pferdebachtal, ein bezauberndes Waldtal mit Geschichte: Hier an der ehemaligen Schmalspurbahn nach Eschwege wurden im Dritten Reich Kraft- und Schmierstoffe gelagert; aus diesem Grund wurde die Anlage Ende des Krieges gesprengt. Als Reparationsleistung wurden die Schienen abgebaut, sodass uns das Tal heute als Zeitzeuge und die alte Trasse als schöner Wanderweg dient.

Foto: Tourist Info Heiligenstadt

Am Ende des Tals erreichen Sie den Warteberg. Die Anhöhe bietet einen wunderbaren Panoramablick über das Eichsfeld bis hin zum Thüringer Wald im Süden und dem Brocken im Norden. Nach mathematischen Bestimmungen der Universität Bonn befindet sich der Mittelpunkt Deutschlands in der Gemarkung des Ortsteils Flinsberg – also auf dem 516 Meter hohem Warteberg.

Auf Ihrem weiteren Weg liegt die Antoniuskapelle.  Die heutige Kapelle entstand als Renovierung einer Muttergotteskapelle. Traditionell finden zum Pfingstmontag Gelöbnisprozessionen statt, welche zurückgehen auf zwei Schicksalsereignisse des Dorfes Geisleden: der Choleraepidemie von 1850 und ein Jahrhunderthochwasser von 1852. Die Kapelle ist eng verbunden mit dem um 1750 entstandenem Stationsweg und einer einzigartigen Bergahornallee.

Der Weg führt sie nach Geisleden, einem der ältesten, urkundlich nachgewiesen Orte des Eichsfeldes. Die Geschichte des Dorfes berichtet von der Einkehr von Königshöfen, Äbtissinnen und Erzbischöfen; es gab ein Adelsgeschlecht von Geisleden und es wurde Gericht gehalten. Von hier gelangen Sie auf den Pilgerweg Loccum-Volkenroda. Der Pilgerweg verbindet die ehemaligen Zisterzienserklöster Loccum in Niedersachsen und Volkenroda in Thüringen und bringt Sie zurück in die historische Hauptstadt des Eichsfelds, Heilbad Heiligenstadt.

Der Schwierigkeitsgrad der Wanderung ist als leicht bis mittelschwer einzustufen. Festes Schuhwerk ist wichtig und eine kleine Rucksackverpflegung mit sich zu führen, für die Rast am Aussichtspunkt Warteberg, ist zu empfehlen! Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde vom Besuch des Mittelpunkt Deutschlands. Die Teilnehmergebühr beträgt fünf Euro mit gültiger Gästekarte drei Euro. Die Tourist-Information Heilbad Heiligenstadt wünscht Ihnen ein herzliches „Frisch auf!“ mit vielen Erlebnissen auf der Tour.

Voranmeldung und Gruppenbuchungen sind möglich. Informationen unter: Tourist-Information Marktplatz 15 · 37308 Heilbad Heiligenstadt

Tel. +49 (0) 3606 677-903 touristinfo@heilbad-heiligenstadt.de