Unfallflucht jetzt geklärt

Heyerode. In der Nacht von Mittwoch 24. zu Donnerstag, 25. November beschädigte ein Sattelzug das Mauerwerk und Gebälk des denkmalgeschützten Grenzhauses in Heyerode. Der Fahrer hatte die Höhenbegrenzung missachtet und war in der Unterführung hängengeblieben. Der Schaden war massiv. Dennoch setzte er seine Fahrt fort und flüchtete. Aufgrund der medialen Berichterstattung meldete sich ein Augenzeuge, der sachdienliche Hinweise geben konnte und so zur Aufklärung der Unfallflucht beigetragen hat. Der beschuldigte 35-jährige Fahrer hatte den Unfall auch nicht seinem Chef gemeldet. Er ist mittlerweile nicht mehr für das Logistikunternehmen tätig.

Print Friendly, PDF & Email