Tolle Kirmestage in Birkungen mit Musik und Tanz

Birkungen. Vom 24. bis 29. Juni 2022 feierten die Birkunger und ihre Gäste die „102. Bärkinger Kärmes“. Den Startschuss gab das 1. Birkunger Beer-Pong-Turnier in der Festhalle Siechen am Kirmesfreitag. 30 Teams stellten sich der Herausforderung mit dem edlen Gerstensaft begleitet durch beste Musik von DJ Kevin. Im Clubraum trafen sich die Freunde des bunten Blatts zum Skat-Turnier.

 
Mit dem Kirmesbaum setzen am frühen Samstagabend auf dem Johannesplatz wurde die Kirmes durch die jüngsten Kirmesburschen offiziell eröffnet. Im Rahmen der Kirmeseröffnung verlieh Ortsteilbürgermeister Michael Apel dem langjährigen Vereinsvorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Rolf Stadermann für seine Verdienste um den Ort Birkungen das Ehrenabzeichen der Stadt Leinefelde-Worbis. Im festlich geschmückten Zelt im Siechen luden die Kirmesburschen dann zum Tanz mit der Band „4YOU“ und auf der Festwiese zum Kirmesrummel mit Karussells, Schieß- und Losbude.

Nach dem Hochamt zum Patronatsfest Johannes‘ des Täufers, welches auf YouTube live
übertragen wurde, und feierlicher Prozession durch den festlich mit Fahnen, Altären und Blumenteppichen geschmückten Ort luden die Kirmesburschen am Sonntagnachmittag zum Kirmesrummel sowie bei bester Biergartenatmosphäre mit den „Blech Buben“ zur Zeltkirmes. Bei super Kirmesstimmung sorgten die „Blech Buben“ auch am Abend für schöne Stunden im Festzelt. 

Der Kirmesmontag begann nach dem Kirchweih-Hochamt traditionell mit dem Festumzug und dem Hammelausreiten durch den Ort. Die Kirmesburschen hatten acht sehr ansprechende Festwagen gebaut, die sie voller Stolz präsentierten. Begleitet wurde der Festumzug vom Hammelwagen, dem Loswagen und den Ständchen der Festredner sowie der Kirmesmaid Annabell Schneider. Am frühen Nachmittag fand die Wahl der besten Festwagen durch eine eigens gekürte Jury statt. Mit Punktebewertung und Applausometer wählte die Jury auf Platz 1 den Festwagen „Mobiles EIC-Klinikum“, gefolgt von dem Festwagen „Lucky Luke“ auf Platz 2. Auf Platz 3 kam der Festwagen „Shilow Ranch“ gefolgt von den Festwagen „Spritpreise“, „Malle“, „Shaun das Schaf“ und „Babyboom“. Einen Ehrenplatz erhielt der Festwagen „Der letzte Wagen“. Diese Wagengruppe baute zur diesjährigen Kirmes nach vielen Jahrzehnten letztmalig einen Festwagen.

Anschließend sorgte das Programm der Festredner auf der Bühne für Kurzweil. Die
Ortsteilbürgermeister Dirk Moll, Uwe Kaufhold und Michael Apel traten dabei in einen
lustigen Wettstreit mit Pfarrer Karl-Josef Wagenführ und Kaplan Lukas Hennecke.

Die Kirmes fand mit der Kirmesabschlussparty mit „DJ Dick und Durstig“ am Montagabend dann ihren gebührenden Ausklang, in dessen Rahmen die Festwagen prämiert wurden. Gefeiert wurde bis in die Morgenstunden.

Der Dienstag diente zum Durchschnaufen und Ausruhen, denn bereits am Mittwoch luden die Kirmesburschen nach der Seniorenandacht in der Pfarrkirche zum Seniorennachmittag ein, der im Franziskussaal auf dem Pfarrhof mit bester Kirmesmusik von „WBS 2000“ stattfand.

Impressionen von der Kirmes: Michael Apel

Print Friendly, PDF & Email