Rund 600 Liter ölige Flüssigkeit im Abwasser

Breitenworbis. Am Montag wurde der Polizei durch Mitarbeiter der Kläranlage in Breitenworbis eine Gewässerverunreinigung gemeldet. Die bislang geführten Ermittlungen ergaben, dass rund 600 Liter einer öligen Flüssigkeit über das Abwassersystem im Einzugsbereich Niederorschel in die Kläranlage gelangten. Das Einleiten muss bereits Wochenende geschehen sein. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund zehntausend Euro. Die Flüssigkeit konnte durch den Klärvorgang abgefangen werden. In die öffentlichen Fließgewässer gelangte die Substanz nicht. Das Ergebnis der Analyse der Flüssigkeit liegt noch nicht vor.

Die Polizei in Heiligenstadt ermittelt unter anderem wegen dem Versuch der Gewässerverunreinigung und unerlaubten Umgang mit Abfällen. Hinweise nimmt die Polizei unter 03606/6510 entgegen.