Online-Vortrag zum Thema „Kann man Tierwohl kaufen?“

Fleisch, Milch und Eier ohne schlechtes Gewissen genießen: Das ist immer mehr Menschen wichtig. Verschiedene Siegel und Label wollen Orientierung beim Einkauf geben. Bilder von saftigen Weiden, frischem Stroh und Werbeslogans vermitteln oft eine bäuerliche Haltung. Doch was steckt tatsächlich hinter diesen Informationen? Worauf können Verbraucherinnen und Verbraucher vertrauen?

In ihrem Vortrag erläutert Tina Hanke, Fachberaterin Lebensmittel und Ernährung bei der Verbraucherzentrale Thüringen, den gesetzlichen Hintergrund zur Tierhaltung in Deutschland. Dabei benennt sie auch wesentliche Punkte, die aktuell schieflaufen. Aussagekraft und Verlässlichkeit von Siegeln und Labeln werden durchleuchtet. Denn Werbung mit „Tierwohl“ bedeutet nicht immer, dass auch von „glücklichen Tieren“ ausgegangen werden kann.

Der Online-Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Schlau im Alltag“ gemeinsam mit dem Erfurter Kultur: Haus Dacheröden statt und ist für eine Stunde geplant. Im Anschluss haben Sie noch für ca. 15 – 30 Minuten die Möglichkeit, per Chat Ihre Fragen zu stellen. Wir empfehlen Ihnen für die Teilnahme am Online-Vortrag, den aktuellen Firefox oder Chrome Browser zu verwenden.

Mittwoch, 16. Juni 2021, 18.30 – 20 Uhr: Kann man Tierwohl kaufen? Was Siegel, Label und Landidylle aussagen

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist hier möglich:

https://www.edudip.com/de/webinar/kann-man-tierwohl-kaufen-was-siegel-label-und-landidylle-aussagen/1458500

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.