Italienisches Flair am Teich in Leinefelde

Emanuele Fabio Porciello freut sich schon auf seine ersten Gäste im Café und Restaurant. Foto: Ilka Kühn

Leinefelde. Wer in den vergangenen Tagen am Teich in Leinefelde vorbeigelaufen oder gefahren ist, dem wird ein Schild am Café nicht entgangen sein: Neueröffnung am 1. Oktober 2021 Italienisches Café und Restaurant. Am 6. Oktober 2012 war das Cafe mit Informationszentrum der Stadt im unteren Bereich feierlich eröffnet worden. Bis vor wenigen Wochen lief es unter dem Unternehmen “Helbing – mein Lieblingsbäcker”.

Neun Jahre später feiert das Café im Oktober seine Neueröffnung. Und zwar als Italienisches Cafe und Restaurant. Geführt von einem waschechten Italiener: Emanuele Fabio Porciello. Vielen Leinefeldern ist er schon bekannt. Er war sozusagen der Geheimtipp für ausgezeichnete Pizza und mehr. Allerdings gab es nur eine Küche und die Ausgabe der Speisen. Platz zum Hinsetzen war da nicht.

Das wird jetzt anders. Emanuele Fabio Porciello freut sich, dass er nun in seinem Café und Restaurant in wenigen Tagen die ersten Gäste begrüßen kann. Bereits sein Vater ist Pizzabäcker und der Sohn führt die Tradition fort. Rund zehn Jahre lebt Fabio Porciello nun in Deutschland. Am Anfang hatte er schon Heimweh nach Italien, aber mit der Zeit lernte er Deutschland und auch die Vorlieben der Deutschen, was italienisches Essen betrifft, kennen. 

Und auf eines können sich die Gäste freuen, ihr Essen kommt direkt aus Italien, wird nur in Leinefelde zubereitet. Ob nun Pasta oder Nudeln, wie wir sagen oder das, was auf der Pizza liegt. Beispielsweise Parmaschinken und ein sehr guter Wein dazu. Und auch bei den Käsesorten ist der Italiener wählerisch. Das Beste vom Besten. Sein Favorit ist Caciocavallo Irpino – in einer Grotte gereifter Käse aus seiner Heimat bei Neapel. 

Von 9 bis 22 Uhr kann man sich ab Oktober im Café am Teich treffen. Ob zum Frühstück bis 11.20 Uhr oder zum Mittag in der Zeit von 12 bis 14 Uhr, zu Kaffee und Kuchen am Nachmittag oder zum Ausklang des Abends ab 17 Uhr bis 22 Uhr. Beim Lichterglanz und Blick auf den Stadtteich, dazu ein gutes Glas Wein und Pizza – eine Idylle, wie sie sich mancher wünscht. Und Fabio Porciello möchte so auch ein Stück Italien nach Leinefelde, ins Eichsfeld holen. 

Aus dem einstigen Informationszentrum der Stadt, dass nicht so angenommen wurde, wie man sich erhofft hatte, wird im kommenden Jahr eine Gelateria – eine italienisches Eiscafé. Das Umfeld wird entsprechend gestaltet. Doch das ist noch ein bisschen Zukunftsmusik. Jetzt sind wir erst einmal gespannt auf die Neueröffnung und wünschen Emanuele Fabio Porciello einen guten Start und vor allem viele zufriedene Gäste.

Ilka Kühn