Impfen für und mit Kultur

Drei „K“ fehlen in der Pandemie besonders: Kontakte, Kunst und Kultur. Impfungen helfen, all dies wieder zu ermöglichen. Genau so sieht es auch das Erfurter Netzwerk für kulturelles Leben e. V. (EnkL). Der Verein der Kulturschaffenden möchte nicht nur passiv abwarten, sondern aktiv mithelfen und hat die Kulturimpfwoche ins Leben gerufen.

Von Montag bis Freitag wird an kulturträchtigen Standorten in Erfurt geimpft, jeden Tag an einem anderen – im Kalif Storch, Haus Dacheröden, Predigerkeller, Klanggerüst und Jazz-Keller.

„Je mehr geimpft wird, desto wahrscheinlicher wird es, dass die Kultur wieder startet“, sagt Andreas Busch, Mitglied von ENkL, der zuvor schon Impfaktionen in der Erfurter Engelsburg und im Zughafen initiiert hat.

Nicht nur in Erfurt, auch in zahlreichen anderen Orten des gesamten Freistaats wird in der kommenden Woche wieder ohne vorherige Terminvereinbarung geimpft. Alle Aktionen finden Sie in der Übersicht oder fortlaufend aktualisiert unter www.impfen-thueringen.de/impfaktionen.Wer lieber einen Impftermin buchen möchte, kann diesen über das Online-Portal www.impfen-thueringen.de vereinbaren.

Alternativ besteht die Möglichkeit einer telefonischen Terminvereinbarung unter 03643 – 4950490. Die Hotline ist Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von 8 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag von 8 bis 12 Uhr erreichbar.

Aktuell gibt es rund 56.000 freie Termine an den Impfstellen.

Sa, 12.2. 08.00 – 12.00 Uhr Impfen ohne Termin an allen Thüringer Impfstellen (außer Gotha, Mühlhausen und Schmölln) BioNTech/Pfizer; Moderna

Print Friendly, PDF & Email