Hilfsangebote auch in Duderstadt

„Die schrecklichen Bilder aus der Ukraine reißen nicht ab. Immer mehr Menschen fliehen aus den Kriegsgebieten. In dieser Situation bereiten sich die Städte intensiv darauf vor, Geflüchtete unterzubringen. Einrichtungen für Flüchtlinge werden
vorbereitet und ausgebaut. Gleichzeitig sammeln Hilfsorganisationen und Engagierte Geld und Sachspenden – die Städte unterstützen dieses Engagement, um den Vertriebenen, aber auch den Menschen in der Kriegsregion zu helfen“, so der Deutsche Städtetag.

Auch in Duderstadt gibt es viele Aktivitäten in dieser Hinsicht. „Ich bin froh und dankbar, dass wir auch in dieser Zeit einmal mehr den Zusammenhalt und das
Bürgerengagement in unserer Stadt spüren und leben und Hilfsangebote selbstverständlich sind“, so Bürgermeister Thorsten Feike. Gleichzeitig weist er
darauf hin, dass konkrete rechtliche Fragen derzeit geklärt werden und die Stadt Duderstadt hier im engen Austausch mit den zuständigen Stellen steht.

So ist in der kommenden Woche ein Abstimmungsgespräch mit den Hilfsorganisationen
und weiteren Partnern vor Ort vorgesehen, um einen Überblick über die Möglichkeiten und bereits erfolgte Maßnahmen zu bekommen und die Aktivitäten noch besser bündeln zu können, damit die Hilfe auch dort ankommt, wo sie am dringendsten benötigt wird.

„Ohne bereits alle Angebote zu kennen, bin ich überzeugt, dass wir für die Aufnahme von Flüchtlingen bereit sind und die Versorgung gemeinsam sicherstellen können“, zeigt sich der Bürgermeister hoffnungsvoll. In der fachlichen Verantwortung ist zunächst der
Landkreis Göttingen. Dort werden aktuell freie Wohnraumkapazitäten gesammelt. Auf die entsprechende Veröffentlichung des Landkreises wird verwiesen.

Wer entsprechenden Wohnraum in Duderstadt für Flüchtlinge anbieten möchte, kann sich dazu auf folgendem Weg an den Landkreis Göttingen wenden:
Tel.: 0551/525-3000
eMail: Fluechtlingsunterbringung@landkreisgoettingen.de

Der Bürgermeister weist darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger, die unterstützen oder sich persönlich engagieren wollen, sich noch wenige Tagen gedulden sollten. Die Stadt Duderstadt geht davon aus, dass in den kommenden Tagen weitere Flüchtlinge aus der Ukraine in der Region und der Stadt ankommen werden. Der Bedarf an
Sachspenden für diesen Personenkreis hier vor Ort wird sich dann in den weiteren Abstimmungsrunden ergeben.

Größere Hilfsorganisationen weisen darauf hin, dass für gezielte Hilfe in der Ukraine auch Geldspenden willkommen sind. Einige Spendenkonten von in Duderstadt
vertretenen Organisationen finden Sie unter
www.drk-duderstadt.de
www.caritas-suedniedersachsen.de
www.kirche-duderstadt.de


Neben Wohnraumangeboten und Spenden gibt es aber auch viele weitere Aktivitäten, durch die die hiesige Bevölkerung sich mit den Menschen in der Ukraine solidarisch erklärt. So hängen seit einigen Tagen blau-gelbe Flaggen am Stadthaus und die
Duderstädter Schulen planen am kommenden Wochenende eine Kundgebung.
Die Stadt Duderstadt wird in den kommenden Tagen weiter zum Thema informieren.

Aktuelle Informationen zu den verschiedenen Themen finden Interessierte auch auf der eigens eingerichteten Internetseite von Stadt und Landkreis Göttingen www.fluechtlingshilfe-goettingen.de

Print Friendly, PDF & Email