Hier gibts Geld – „Aktiv vor Ort“

Mit insgesamt 560.000 Euro unterstützt die Thüringer Ehrenamtsstiftung auch in diesem Jahr Vereine und Initiativen vor allem in den ländlichen Regionen des Freistaates. Die Fördermittel aus dem Programm „Aktiv vor Ort“ können ab sofort bis zum 31. Oktober dieses Jahres bei der Stiftung beantragt werden.

Unterstützt wird unter anderem Engagement in Heimat-, Kultur-, Senioren-, Sport- und
Karnevalsvereinen oder beim Umweltschutz und der Dorferneuerung. Gefördert werden beispielsweise Maßnahmen zur Digitalisierung der Vereinsarbeit oder Fahrtkosten sowie Kosten für Büro- und Verbrauchsmaterialien, Versicherungen oder die individuelle Würdigung Ehrenamtlicher. Frank Krätzschmar, Vorstandsvorsitzender der Ehrenamtsstiftung, begrüßt die Freigabe der Fördermittel durch das Land Thüringen und hofft auf viele Antragsteller.

„Gerade in den ländlichen Regionen unseres Freistaates ist freiwilliges Engagement unverzichtbar für das soziale Leben. Es macht einen Ort lebenswert und kann dazu beitragen, Abwanderung oder Überalterung entgegenzuwirken“, so Krätzschmar.

Das Programm „Aktiv vor Ort“ wurde erstmals im vergangenen Jahr mit 900 000 Euro aufgelegt. Von insgesamt 531 Anträgen bewilligte die Ehrenamtsstiftung 377 Anträge.
Niels Lange, Geschäftsführer der Ehrenamtsstiftung: „Gerade in der Pandemie waren und sind Vereine oder Initiativen finanziell schnell überfordert, um Angebote aufrecht zu erhalten. Mit unserem Programm „Aktiv vor Ort“ konnten wir vielfach Angebote sichern oder neue Projekte auf den Weg bringen“.

Auch im Zuge der aktuellen Kostensteigerungen in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens aufgrund der Auswirkungen des Krieges in der Ukraine sei das Förderprogramm für viele Freiwilligen-Projekte eine große Hilfe, so Lange weiter.

Informationen und Details zur Antragstellung auf
www.thueringer-ehrenamtsstiftung.de/aktiv-vor-ort/ oder telefonisch unter:

0361 65 73 88 71

Print Friendly, PDF & Email