Gegen das Vergessen – Pflegeeinsatz an Kriegsgräbern

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. – Landesverband Thüringen organisiert gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Bergschule St. Elisabeth und der SBBS Eichsfeld einen Pflegeeinsatz an den sowjetischen und deutschen Kriegsgräbern in Heilbad Heiligenstadt.


Dieser Arbeitseinsatz dient der praktischen Vorbereitung auf das gemeinsame
Projekt „Erinnerung braucht Wissen – Informationstafeln an ausgewählten Erinnerungsorten in Heilbad Heiligenstadt“.

Als Kooperationsprojekt zwischen dem Volksbund Thüringen und dem Schulamt Nordthüringen sowie mit Unterstützung von Anne Hey, Leiterin des Heiligenstädter Stadtarchivs, werden die Jugendlichen u.a. die Gräberlisten mit den tatsächlichen Grabinschriften vor Ort abgleichen.

In den kommenden 12 Monaten werden die Schülerinnen und Schüler gemeinsam im Stadtarchiv nach den historischen Hintergründen, den Todesumständen der Opfer, der Gestaltung der Grabanlagen sowie der Frage nach der Gestaltung der vorgesehenen Informationstafeln recherchieren und beraten.


In Abstimmung mit der Friedhofsverwaltung Heilbad Heiligenstadt, werden am
Mittwoch, 13. Juli 2022 ab 9 Uhr etwa 30 Schülerinnen und Schüler leichte
Pflegearbeiten an den Kriegsgräbern vornehmen. Dabei werden vor allem die
Grabsteine gereinigt, um die Inschriften wieder lesbar zu machen. Es gilt, diese
Orte und die Schicksale der Opfer dem Vergessen zu entreißen und durch Darstellung der historischen Hintergründe Kriegsgräber zu außerschulischen Lernorten weiterzuentwickeln.

Henrik Hug, Geschäftsführer Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. – Landesverband Thüringen

Print Friendly, PDF & Email