Europa- und Vizeweltmeister im Radrennsport Willy Weinrich geehrt

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt. Auch Bürgermeister Andreas Fernkorn freut sich über die Erfolge. Foto: Stadt Dingelstädt

In der Stadtratssitzung der Stadt Dingelstädt wurde gestern der junge Radsportler Willy
Weinrich aus Dingelstädt geehrt. Willy Weinrich erzielte im Oktober 2020 bei den Bahn-Europameisterschaften im Radsprint der Junioren U19 im italienischen Fiorenzuola beachtliche Erfolge. So gewann er mit dem deutschen Dreier-Sprintteam gegen die polnische Mannschaft die Goldmedaille.

Im 1000m-Zeitfahren erhielt er Bronze und krönte diese Erfolge mit der Goldmedaille im spannenden Sprint-Zweikampf gegen den Polen Burawski. Mit dieser Leistung ist Willy Weinrich einer der erfolgreichsten Radrennsportler der U19/U23-Europameisterschaften 2020.

Zum Zeitpunkt der Europameisterschaften war Willy erst 16 Jahre alt. Am vergangenen Wochenende konnte Willy Weinrich weitere Erfolge für sich und sein Team
verbuchen. Bei den spannenden Rennen der UCI Junior Track Cycling Weltmeisterschaft in Kairo vom 1. bis 5.9.2021 holten er und sein Team Silber.

Um diesen Erfolg zu erzielen, bedurfte es neben intensiven Trainings im Erfurter Sportgymnasium und im Bundeskader auch der Unterstützung durch Trainer und Lehrer, dem Rückhalt der Familie sowie auch viel Selbstdisziplin und Ehrgeiz.

Dabei mochte Willy als kleiner Knirps gar nicht erst so recht aufs Zweirad steigen, so seine Mutter Petra Weinrich. Erst als Willy im Vorschulalter bei einem kleinen Radrennen für Kinder auf dem Vorplatz der Dingelstädter Regelschule teilnahm, merkte er, wie sehr er das schnelle Radfahren mochte. So kam es, dass er anfangs in Dingelstädt, unter Leitung von Dominik Timmling, mit dem Radfahrtraining begann.

Später wechselte er zum Radsportverein „ RV Weiße Taube Breitenworbis
e.V.“. Nicht nur seine Trainer erkannten hier frühzeitig Willys‘ Talent. Nach einem sogenannten Sichtungstraining wurde Willy von Sportkoordinatoren des Erfurter Sportgymnasiums angesprochen und die Empfehlung zum Schulwechsel ausgesprochen.

Seit der 8. Schulklasse, Willy war gerade 13 Jahre alt, besucht er nun das Spezialgymnasium. Der Alltag ist hier straff durchgetaktet. Nach Schulunterricht am Morgen und Trainingseinheiten am Nachmittag hat er etwa ab 18:30 Uhr abends Zeit für Hausaufgaben und Freizeit. Mehrmals im Jahr trainiert er wochenweise mit dem Bundeskader in anderen Städten deutschlandweit. Auch die Ferien verbringt er oft in verschiedenen Trainingslagern.

Willys Familie fiebert bei seinen Wettkämpfen stets mit ihm und ist stolz auf die Leistungen des Sohnes auf der Radsportbahn und in der Schule. Auch Bürgermeister Andreas Fernkorn und die Mitglieder des Stadtrates freuen sich über die Erfolge des jungen Radsportlers und gratulieren ihm herzlich zu seinen Siegen auf dem Rad!

Zur Ehrung konnte sich Willy Weinrich gestern für seine Erfolge zu den
Europameisterschaften im Radsprint der U19/U23-Junioren in das Goldene Buch der Stadt Dingelstädt eintragen. Bürgermeister Andreas Fernkorn wünscht dem jungen Sportler weiterhin viel Freude und Energie für die sportlichen Herausforderungen.