Da wurden Erinnerungen wach

Torsten Grobe mit seinem Vater. Foto: Privat

Auf den Artikel zum Milchhof gab es zahlreiche Reaktionen, viele auch über Facebook. Dafür ganz herzlichen Dank. Einige erkannten sich oder andere aus dem Bekanntenkreis wieder. Torsten Grobe aus Leinefelde schickte dieses Foto. Vielleicht gibt es ja noch andere, die auch Fotos oder Geschichten in Bezug zum Milchhof haben.

Das kann dann gern bei den eichsfeldnachrichten.de veröffentlicht werden. Vielleicht entsteht ja bei Facebook auch eine Gruppe Milchhof, wo man sich zu früheren Zeiten austauschen kann.

Torsten Grob schrieb zu seinem Foto: „Mein Vater war mit der erste Milchfahrer mit Ausbildung. Als Kind war ich in den Ferien immer mit auf Achse. Auch sonst war ich viel mit ihm im LKW unterwegs. (Am 30. November 2021 verstarb mein Vater nach langer schwerer Krankheit). Alle Kollegen und Freunde kannten meinen Vater als Kurtchen (Kurt). Mein Bruder war auch im Milchhof Kraftfahrer. Meine Mutter hatte in der Joghurtabteilung und Käserei gearbeitet. Später wegen eines schweren Unfalls an der Wache.

In den kommenden Wochen wird das Hochhaus, was sozusagen das unübersehbare Zeichen des Milchhofes war, abgetragen. Bis auf die Produktionshalle kommt alles auf dem Milchhofgelände weg und macht Platz für ein neues Gewerbegebiet mit 19 Grundstücken für Unternehmen, die aber alle schon vergeben sein sollen.

Ilka Kühn

Print Friendly, PDF & Email