Corona: Wie gehts weiter mit Schulen im Eichsfeld?

In der heutigen Telefonkonferenz des Krisenstabes stand ein weiteres Mal der Betrieb der
Grundschulen im Landkreis Eichsfeld im Fokus. Insbesondere die Gestaltung des Schulbetriebes bei 7-Tages-Inzidenzen von 150 bis 200 war zu beraten. Im Bereich dieser Werte ist der Landkreis Eichsfeld dazu verpflichtet, zum Weiterbetrieb der Einrichtungen eine Ermessensentscheidung zu treffen.

Landrat Dr. Werner Henning empfahl dem Stab, mit heutigem Datum eine Allgemeinverfügung zu erlassen, die ab einem Inzidenzwert von 150 (maßgeblich ist der Wert des Robert-Koch-Institutes) für jede Grundschule im Landkreis Eichsfeld die zwingende Anwendung des Wechselmodells vorsieht.

Danach gilt dann für allgemeinbildende Schulen einschließlich der Schulhorte und Internate, die der Schulaufsicht nach § 2 Abs. 6 des Thüringer Gesetzes über die Schulaufsicht vom 29. Juli 1993 in der aktuellen Fassung unterliegen, sowie den Schulen in freier Trägerschaft, dass bei einer Überschreitung des 7-Tages-Inzidenzwertes von 150 der Unterricht ab dem Folgetag unter folgenden Voraussetzungen stattfindet:

a. In den festen Lerngruppen dürfen höchstens 15 Schüler gleichzeitig betreut wer-
den, damit der Mindestabstand von 1,50 m weitgehend eingehalten werden kann.

b. Ist bei Einhaltung der maximalen Lerngruppengröße eine gleichzeitige Betreuung aller Kinder nicht möglich, kann die Betreuung in einem festen Wechselrhythmus erfolgen. Die Organisation obliegt gem. § 38 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO der Schulleitung.“

Dies gilt neben den Primarstufen auch für die Klassenstufen 5 und 6, die in der kommenden Woche wieder zum Präsenzunterricht übergehen sollen.

Mit dieser Regelung erklärten sich alle Mitglieder des Krisenstabes einverstanden und äußerten sich erleichtert darüber, damit eine Kontinuität und Planungssicherheit für die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer sowie die Eltern geben zu können.

Um die langsame Öffnung der Schulen und weiterer Einrichtungen nicht zu gefährden, sind weiterhin alle Bürgerinnen und Bürger persönlich aufgerufen, alles dafür zu tun, um Neuinfektionen zu vermeiden.

Die heutige 7-Tages-Inzidenz beträgt lt. RKI 138, so dass sich für die Kindergärten und Grundschulen aktuell keine Veränderungen ergeben.

Nachfolgend erhalten Sie die aktuellen Fallzahlen:
Stand 23.02.2021, 08:00 Uhr
Neuinfektionen letzte 24 h: 9
Gesamtzahl der Infizierten: 4.043
Patienten stationär: 22

davon stationär/schwere Verläufe: 4
Verstorbene: 154
Genesene in den letzten 24 h: 0
Gesamtzahl der Genesenen: 3.429
7-Tages-Inzidenz: 152,0 (Stand: 23.02.21, 08:00 Uhr)
138,0 (RKI: Stand: 23.02.21, 00:00 Uhr]

Gesamtzahl der aktuell noch Infizierten: 460
Hinweis:

Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, sich in Quarantäne zu begeben, wenn sie Kontakt (mindestens 15 Minuten, weniger als 1,5 m Abstand ohne Mund-Nasen-Bedeckung) zu einer positiv getesteten Person hatten. Bitte melden Sie sich außerdem beim Gesundheitsamt unter 03606 650-5555 bzw. gesundheitsamt@kreis-eic.de. Gleiches gilt, wenn Ihre Corona-Warn-App Ihnen ein hohes Risiko durch Kontakt zu einer positiven Person anzeigt.

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.