Betrüger brachten Seniorin um Erspartes

Dingelstädt. Wieder hatten Betrüger mit ihrem sogenannten Schockanruf Erfolg. Diesmal brachten sie eine 86-jährige Seniorin in Dingelstädt um ihr Erspartes und erbeuteten einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Die Täter meldeten sich telefonisch am Donnerstag, 26. August. Hier gaben sie an, dass deren Tochter einen Unfall verursacht habe und nun festgenommen sei. Mit der Zahlung einer Kaution würde sie wieder freigelassen werden. Die Seniorin holte die geforderte Geldsumme bei ihrer Bank ab und übergab das Geld zwischen 14 und 15 Uhr im Steinweg. Ermittlungen zufolge habe wohl die Mitarbeiterin der Bank die Seniorin gewarnt, aber ohne Erfolg. Außerdem soll die Frau zweimal im Steinweg gewesen sein, da sie erst zu wenig Geld dabei hatte.

Die Polizei sucht nun Zeugen, denen die Geldübergabe im Steinweg am Donnerstag zwischen 14 und 15 Uhr aufgefallen ist. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Geschwister-Scholl-Straße bemerkt? Dort hatte die Frau das Geld abgehoben. Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenstadt, unter der Telefonnummer 03606/6510, entgegen.

Am Donnerstag erhielten weitere Eichsfelder derartige Anrufe. Glücklicherweise verhielten sie sich richtig. Sie ließen sich auf kein Gespräch ein, legten auf und informierten die Polizei. Die Seniorin hatte sich noch am selben Tag ihrer Tochter anvertraut, nachdem sie den Betrug gemerkt hatte. Die Tochter erstattete noch am Donnerstag Anzeige.