Außenseiter Leinefelde gewinnt Thüringenmeisterschaft

Großartige Leistung: v.l.n.r.: Mannschaftsleiter Christian Löffelholz, Jonas Löffelholz (Brett 4), Jonathan Meitzner (Brett 3), Johan Meitzner (Brett 2) und Simon Löffelholz (Brett 1)

Am vergangenen Samstag wurde in Erfurt die Thüringer Mannschaftsmeisterschaft im Schach in der Altersklasse U10 ausgetragen. In diesem Jahr waren, auch durch Corona bedingte Einschränkungen, nur vier Mannschaften am Start. SSV Vimaria Weimar als Vorjahressieger und SV Empor Erfurt gingen als erfahrene Favoriten ins Rennen, SG Blau-Weiß Stadtilm und SC Rochade Leinefelde starteten als Außenseiter.

In der ersten Runde trafen die vier Leinefelder Jungs auf Weimar. An Brett 1 und 2 setze sich Weimar durch. Doch an Brett 3 und 4 gewannen Jonas Löffelholz und Jonathan Meitzner ihre Partien und konnten so einen wichtigen Mannschaftspunkt gegen den Vorjahressieger für Leinefelde sichern.

In der 2. Runde traf Leinefelde auf SG Blau-Weiß Stadtilm und holte mit drei Siegen von Johan Meitzner (Brett 2), Jonas (Brett 3) und Jonathan (Brett 4) einen wichtigen Etappensieg! Die andere Begegnung in Runde 2 zwischen SV Empor Erfurt und SSV Vimaria Weimar endete mit einem 3:1-Sieg für Erfurt.

Zu Beginn der 3. Runde hatten die Leinefelder nun ihr Schicksal selbst in der Hand. Ein Sieg gegen den bis dahin ungeschlagenen SV Empor Erfurt würde ihnen Platz 1 sichern, ein Unentschieden Platz 2 und eine Niederlage nur den 3. Platz. Als Erster brachte Johan Meitzner durch ein Matt im 19. Zug die Leinefeder in Vorteil. Dadurch stieg die Spannung unter den mitgereisten Betreuern und Eltern weiter an. Mit dem zweiten Sieg von Jonas Löffelholz war den Leinefeldern dann bereits Platz 2 sicher.

Nun würde ein weiteres Remis für den Turniersieg ausreichen. An Brett 1 hatte sich Simon Löffelholz bereits einen Qualitätsvorteil gegenüber seinem Gegner herausgearbeitet. Durch eine übersehene Fesselung ging dieser Vorteil jedoch verloren und kurze Zeit später auch die Partie. Die Entscheidung hing somit vom Ausgang der Partie an Brett 4 ab. Das Endspiel mit Bauern- und Qualitätsvorteil gewann Jonathan Meitzner dann im 51. Zug souverän und sicherte somit für Leinefelde den 1. Platz.

Mit diesem unglaublichen Erfolg hat sich die U10-Mannschaft des SC Rochade
Leinefelde einen Platz für die Teilnahme an der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft gesichert.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.