Arbeitsschutz und Polizei ermitteln nach Arbeitsunfall

Leinefelde. Am Dienstagvormittag wurde bei einem Arbeitsunfall auf einem Firmengelände in der Boschstraße ein junger Mann schwer verletzt. Auf dem Gelände wird eine Lagerhalle renoviert. Mitarbeiter der damit beauftragten Firma nutzten bei den Arbeiten auch einen Gabelstapler.

Gegen 9.25 Uhr fuhr ein 35-jähriger Arbeiter mit dem Stapler rückwärts und es kam zum Zusammenstoß mit einem 24-jährigen Mann. Dieser zog sich durch die Kollision eine schwere Beinverletzung zu.

Diese war so gravierend, dass der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen wurde. Es wurde Anzeige wegen Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung erfasst und Polizei, als auch das Amt für Arbeitsschutz, haben die Ermittlungen aufgenommen.