Vorsicht: Mögliche Betrüger unterwegs

Leinefelde. Am vergangenen Dienstag, 10. August, wurde eine Frau in der Konrad-Martin-Straße auf dem Parkplatz von einem unbekannten Mann angesprochen. Der Mann hatte zuvor seinen Pkw mit Hamburger Kennzeichen auf dem Parkplatz abgestellt und gab gegenüber der Frau an, für seinen Chef im Bundesgebiet unterwegs zu sein, um Küchenutensilien zu verkaufen. Der Unbekannte sprach mit holländischem Akzent. In seinem Fahrzeug hätte er noch einige Warenmuster, die er an den Mann bringen soll. Er selber wolle nach Holland fliegen und könne die vielen Kochmesser und Kochtopfsets nicht mitnehmen. Bei den angepriesenen Waren soll es sich um gutes Material der Fa. Solingen handeln. In dem Gespräch bot er die Gegenstände zu niedrigeren Preisen an, um sie letztendlich an die Frau verkaufen zu können.

Die Frau bemerkte während des Gespräches, dass die Qualität der Waren nicht der Fa. Solingen entsprach. Als sie den Mann damit konfrontierte, setzte er sich in sein Fahrzeug und fuhr davon. Die Frau vermutete einen Betrug und meldete sich bei der Polizei. Die Frau hat richtig gehandelt.

Die Polizei warnt vor derartigen Verkaufsmethoden. Vor einem Kaufabschluss sollte man immer die Qualität der angebotenen Waren prüfen und im Zweifel lieber in ein Geschäft gehen.