Sturmtief über Heiligenstadt

Einsatz an der Bergschule. Foto: Feuerwehr Heiligenstdt

Ein Sturmtief zog am Donnerstag über Deutschland. Auch in Heiligenstadt sorgten orkanartige Windböen für zahlreiche Feuerwehreinsätze. Über 30 Mal mussten die Einsatzkräfte bis zum Nachmittag zu Sturmschäden im Stadtgebiet ausrücken. Lose Dachziegeln und umgestürzte Bäume waren die Hauptgründe für die Alarmierungen.

Auf Grund des hohen Einsatzaufkommens besetzte die Feuerwehr Heiligenstadt ihre
Einsatzzentrale im Feuerwehrhaus, koordinierte von dort aus alle Einsatzfahrzeuge und priorisierte die Einsatzstellen. 30 Kameradinnen und Kameraden stellten über den Tag eine feste Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus sicher. Erfreulicher Weise mussten keine Personenschäden bei den Einsätzen verzeichnet werden. Im Hinblick auf die anhaltende Wetterlage rät die Feuerwehr jedoch weiterhin zur Vorsicht.

Print Friendly, PDF & Email