Nachtragshaushalt vom Landratsamt genehmigt

Leinefelde-Worbis. Die Stadt kann aufatmen, eine weitere wichtige Hürde ist genommen. Das Landratsamt hat am vergangenen Donnerstag den Nachtragshaushalt genehmigt. Darin geht es um einen Kredit in Höhe von fünf Millionen Euro. Dieser war notwendig geworden, um die weitere Entwicklung hinsichtlich der für 2025 geplanten Landesgartenschau zu forcieren. Das Landratsamt hatte der Stadt eine Bürgschaft verweigert, in der es um die Gründung einer Landesgartenschau GmbH ging. In der letzten Stadtratsitzung Ende September hatten die Stadträte beschlossen, die Landesgartenschau in den städtischen Haushalt zu nehmen und keine LGS GmbH zu gründen.

Print Friendly, PDF & Email