Immer noch Warnstufe 3

Die Infektionslage im Landkreis bewegt sich mit einer 7-Tages-Inzidenz von 543,90* weiterhin auf einem hohen aber derzeit stabilen Niveau. Insgesamt sind derzeit 1.314 Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Von einer gegenwärtig stabilen Lage berichtet auch der ärztliche Direktor des Eichsfeld Klinikums, Herr Dr. Uwe Schotte. Obwohl die Situation im Krankenhaus, insbesondere personell bedingt, nach wie vor sehr angespannt ist, kann die Notfallversorgung für alle Personen sichergestellt werden. Unabhängig von COVID-19 würden dringliche Eingriffe und notwendige Behandlungen nach wie vor durchgeführt, so der Ärztliche Direktor.

Dr. Michael Schulze, Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT) ergänzt, dass auch im Bereich der Hausarztpraxen ein sehr hohes Arbeitspensum bewältigt werden müsse und die ambulante Behandlung von COVID-19-Patienten das Klinikum zusätzlich entlaste.

Erfreulicherweise seien die Kapazitäten im Impfzentrum Leinefelde erhöht worden und es könnten nun auch wieder kurzfristig Impftermine vereinbart werden. Zudem weist der Vertreter der KVT darauf hin, dass an den zwei kommenden Samstagen noch einmal die Möglichkeit zum Impfen ohne Termin besteht.

Oberstleutnant Stephan Niederau sichert auch für die kommende Zeit die Unterstützung durch Soldaten der Bundeswehr zu und stellt eine Aufstockung der Kräfte in Aussicht.


Nachfolgend erhalten Sie die aktuellen Fallzahlen im Überblick:
Stand: 07.12.2021
Neuinfektionen letzte 24 h: 18*
Patienten stationär: 33**
davon stationär/schwere Verläufe: 10**
Verstorbene: 269* / 280**
Gesamtzahl der Infizierten: 9.736*
7-Tages-Inzidenz: 543,90*
*Quelle RKI, 00:00 Uhr
**Quelle LK EIC: 08:00 Uhr
Gemäß den Regelungen des Thüringer Corona-Eindämmungserlasses vom 16. September 2021 befindet sich der Landkreis Eichsfeld derzeit in der Warnstufe 3.

Print Friendly, PDF & Email