Im Reich von Rotbauchunke, Elbebiber, Seeadler

Eisvogel
Foto: Heinz Sielmann Stiftung

Die Heinz Sielmann Stiftung lädt zum nächsten kostenfreien Online-Vortrag am 13. Januar ein. Dieses Mal geht es um die einzigartige Kultur- und Naturlandschaft des Biosphärenreservats Mittelelbe. Dieser Lebensraum ist geprägt von Wasser, Wiesen, Wäldern und wunderschönen Auen.

Die Landschaft ist Heimat von tausenden Tier- und Pflanzenarten und von der UNESCO als besonders schützenswert eingestuft. Die Natur entlang der Elbe hat vom Menschen eine zweite Chance bekommen. Der Fluss darf an einigen Stellen wieder frei und ungestaut fließen.

Als einer der größten Ströme Mitteleuropas liegt hier hohes Potenzial für wertvolle Habitate. Die Heinz Sielmann Stiftung beteiligt sich mit einem Projekt entlang des Unterlaufs der Schwarzen Elster am Naturschutz und will den Fortbestand von wertvollen Naturräume im südlichen Teil des Biosphärenreservats langfristig sichern und den Eingriffen des Menschen in Form von Deichbau, Umlenkungen, Flussbefestigungen entgegenwirken.

In dieser Veranstaltung gehen Sie virtuell auf eine Reise in die Region der Mittelelbe und sehen in tollen Fotoaufnahmen die Lebensweise von ausgewählten Leitarten. Projektleiter Dr. Thomas Vetter erklärt Ihnen diesen spannenden Lebensraum und stellt ausgewählte Teile seiner Arbeit vor.

TEILNAHME: Kostenlos
DATUM: 13. Januar 2022 | Digitale Veranstaltung | 18:00 Uhr – 18:45 Uhr
KONTAKT:  tobias.goetze@sielmann-stiftung.de | Tel: +49 (0)5527 914-416

ZUR ANMELDUNG

Print Friendly, PDF & Email