Großbrand in Günterode

Günterode. Heute Nacht gegen 00.50 Uhr begann in der Heiligenstädter Straße ein größerer Löscheinsatz für mehrere Feuerwehren der Umgebung. Fast einhundert Kameraden und Rettungskräfte waren damit beschäftigt, den Großbrand einer 80 mal 30 Meter großen Lagerhalle der dortigen Agrargenossenschaft zu löschen. In der Halle waren Strohballen, Heu und Gerste gelagert. Bis in den Morgen dauerten die Löscharbeiten des stark qualmenden Feuers an. Die Anwohner waren aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten, eine Gefährdung für die Bevölkerung bestand aber nicht.

Personen wurden nicht verletzt, auch die benachbarten Kuhställe und eine Biogasanlage waren nicht in Gefahr. Der Schaden wird auf rund 700.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen und Spurensuche zur Ursache des Brandes wurden im Laufe des Tages aufgenommen.