Von Carola Möller, Fotos: Romy Geßner

Am vorletzten Tag vor den ersehnten Sommerferien wartete kein Schüler der Regelschule auf das mitunter erlösende Klingeln zum Beenden einer Unterrichtsstunde, im Gegenteil: Das komplette Schulgelände verwandelte sich am frühen Dienstagmorgen in eine Oase der ungewöhnlichsten Sportaktivitäten mit kniffligen Herausforderungen, künstlerischen Angeboten vom Feinsten und toller Verpflegung.

„Wie haben Sie das denn alles organisiert? So etwas für unsere Kinder auf die Beine zu stellen, das haben wir in dem Umfang und ohne Eintritt noch nirgendwo erlebt!“ Diese und viele andere lobende Worte hörten unsere Schulleitung, Frau Ullmann und Frau Fiedler, das gesamte Kollegium, die so engagierten Eltern, ehemalige Kolleginnen sowie Sponsoren des großartigen Festes immer wieder.

Ja, solch eine außergewöhnliche Organisationsleistung kann nur in einem funktionierenden und motivierten Kollegium umgesetzt werden.

Eindrücke auf den Fotos sprechen für sich: Stationen wie Wikingerschach, Riesenrutsche, Soccer-Arena mit Wasser, Menschenkicker, Autorennen, mehrere Bastelstationen, Schießbude, Rennsimulation, Basketball, „4 gewinnt“ ,Yoga, Zweifelderball, Volleyball, Origami oder Wissensfragen des Heimat und Verkehrsvereins Leinefelde sowie leckere Bratwurst, Waffeln und Eis ließen wirklich alle Kinderherzen höher schlagen.

Ganz gespannt fiebern die Kinder der Auswertung der „Laufkarten“ entgegen, auf denen sie Stempel an allen Stationen sammeln konnten. Die Ergebnisse der Bundesjugendspiele sowie des Spendenlaufs in den Frühling ergänzen die Gesamtpunktzahl der „VIELSEITIGSTEN KLASSE 2024“, die zu Beginn des neuen Schuljahres einen Gutschein für die Klassenkasse für ihren Einsatz erhalten werden.

Bereits vor dem Beginn des Stationsbetriebes wurden traditionsgemäß in einer festlichen Runde Schülerinnen und Schüler mit herausragenden sportlichen und schulischen Leistungen sowie großem Engagement für die Belange der Schule geehrt.

Ob Chor, Schulband, Tanzgruppe oder Akteure des Abschlussprogramms für das Adventsprojekt sowie die 10. Klassen, unsere Direktorin Frau Ullmann unterstreicht immer wieder, auf welch vielfältige Talente wir an unserer Schule stolz sein können, drückt große Dankbarkeit aus über die ehrenamtliche Unterstützung, die zahlreiche Eltern leisten und weiß nicht zuletzt ein Kollegium zu schätzen, das mit Herzblut für die Schülerinnen und Schüler der „Konrad Hentrich“ Schule Kraft und Einsatz investiert.

Am Tag der Zeugnisausgabe gab es bereits die nächste Überraschung: das aktuelle Schuljahrbuch 2024, in dem jeder Interessierte ausführlich unser gesamtes Schulleben in Wort und Bild miterleben kann. Herzlichen Dank an dieser Stelle allen zuverlässigen Sponsoren sowie dem Förderverein der Schule.

Carola Möller

Fotos: Romy Geßner

Print Friendly, PDF & Email