Feuerwehreinsätze auf Getreidefeldern

Gleich dreimal rückte die Feuerwehr Heiligenstadt am vergangenen Montag zu Bränden auf Getreidefeldern aus. Um 16:40 Uhr eilten die Einsatzkräfte zu einem brennenden Mähdrescher auf einem Feld am Heiligenstädter Ostzubringer.

Mitarbeiter des Agrarunternehmens hatten den Brand durch eigene Löschmaßnahmen bereits eingedämmt. Die Feuerwehr löschte die glimmenden Reste am Fahrzeug
und auf dem Feld. Noch während des Einsatzes nahmen die Einsatzkräfte um kurz vor 17 Uhr eine massive Rauchentwicklung südlich der Stadt wahr. Ursache war ein Feldbrand zwischen Ershausen und Krombach. Dort stand eine circa zehn Hektar große Fläche in Flammen.

Mehr als 60 Einsatzkräften gelang es gemeinsam, das Feuer innerhalb von eineinhalb Stunden unter Kontrolle zu bringen. Die Feuerwehr Heiligenstadt unterstützte den Einsatz mit drei Fahrzeugen. Außerdem vor Ort waren die Feuerwehren Ershausen, Eschwege, Geismar, Großbartloff, Martinfeld und Wachstedt.

Gegen 19:30 Uhr wurde die Feuerwehr Heiligenstadt erneut alarmiert. Nahe des
Dorotheenhofes sollte ein Feld brennen. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen Mähdrescher vor, in dem Getreide gebrannt hatte. Das Feuer war bereits gelöscht worden. Nachdem sich die Feuerwehr mit Hilfe der Wärmebildkamera vom Löscherfolg überzeugt hatte, endete ihr Einsatz.

Print Friendly, PDF & Email