Endenergieverbrauch nahezu konstant

Mit der jährlichen Energiebilanz wird neben der Berechnung des Energieaufkommens auch der Energieverbrauch nach Verbrauchergruppen im Freistaat nachgewiesen. Beeinflusst wird er vorrangig durch die Konjunkturentwicklung der Wirtschaft, die Witterung und durch das Verbrauchsverhalten der Letztverbraucher selbst.

Der Endenergieverbrauch im Jahr 2019 betrug nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik in Thüringen insgesamt 207,6 Petajoule (PJ). Das sind lediglich 0,2 Prozent weniger als im Jahr zuvor.

Die größte Verbrauchergruppe ist der Sektor Haushalte einschließlich Gewerbe, Handel und Dienstleistungen. Hier wurden 94,0 PJ an Energieträgern verbraucht. Das waren nur 0,05 PJ mehr als im Jahr 2018. Der Anteil dieser Verbrauchergruppe am gesamten Energieverbrauch betrug 45,3 Prozent.

Die Industriebetriebe verbrauchten mit 59,5 PJ im Jahr 2019 rund 1,5 Prozent weniger Energie als 2018. Anteilig machte ihr Energieverbrauch 28,6 Prozent aus. Der Verkehr hat 2019 gegenüber dem Jahr 2018 beim Energieverbrauch etwas zugelegt (+1,0 Prozent bzw. +0,5 PJ). Insgesamt waren es 54,2 PJ, darunter 52,2 PJ allein im Straßenverkehr.

Print Friendly, PDF & Email