Drei Unfälle durch Glätte und Wind

Niederorschel/Hüpstedt. Gleich drei Unfälle ereigneten sich am Montagmorgen auf der Landstraße 1015 zwischen Niederorschel und Hüpstedt. Gegen 7.15 Uhr verlor eine 56-jährige Autofahrerin in ihrem Toyota die Kontrolle über ihr Auto. Eine starke Windböe hatte das Fahrzeug erfasst. Das Auto kam auf der glatten Straße ins Rutschen und landete im Straßengraben. Die Frau blieb unverletzt, der Toyota musste abgeschleppt werden.

Wenige Minuten später wollte eine 22-jährige Frau, die mit ihrem Seat aus Niederorschel gefahren kam, abbremsen, da aufgrund des vorangegangenen Unfalls mehrere Autos auf der Straße standen. Aufgrund der Glätte rutschte der Seat in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Hyundai. Beide Autofahrerinnen blieben unverletzt. Die Autos konnten nicht mehr weiterfahren.

Auch der Fahrer eines BMW, der in Richtung Hüpstedt unterwegs war, wurde Opfer des starken Windes. Eine Böe erfasste sein Fahrzeug. Auch er rutschte in den Graben, blieb aber auch unverletzt. Gegen 9 Uhr war die Straße wieder frei.

Print Friendly, PDF & Email