Dingelstädt feiert Deutsche Einheit

Die friedliche Revolution in der DDR 1989 fand ihren demokratischen Höhepunkt in der staats- und völkerrechtlichen Vereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990. Nun jährt sich dieser historisch so bedeutsame Tag zum dreißigsten Mal. Die Symbolkraft der Einheit gibt uns auch Anlass, die Vereinigung unserer fünf Ortschaften zur Stadt Dingelstädt mit der feierlichen Segnung der neuen Stadtfahne sowie der Einweihung des neuen Stadtwappens erneut zu würdigen, so Bürgermeister Andreas Fernkorn.

Den Tag der Deutschen Einheit begeht Dingelstädt daher mit einer Andacht, Fotoausstellung und feierlichen Einweihung des Wappens. Der Jubiläumstag der Deutschen Einheit beginnt mit einer Andacht um 9:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Gertrud in Dingelstädt. Die feierliche Segnung des neuen Stadtwappens und der Stadtfahne wird ebenfalls in der Andacht erfolgen.

Im Anschluss an die Andacht empfängt Bürgermeister Andreas Fernkorn die Stadtrats-  und Ortschaftsratsmitglieder im Bürgerhaus. Neben der Präsentation des neuen Stadtwappens wird auch eine digitale Fotoausstellung in der Aula des Bürgerhauses (2. OG) zu sehen sein.

Der Sitzungssaal des Bürgerhauses wird für Bürger, unter begrenztem Zutritt, zugänglich sein. Auch hier kann auf der Leinwand die Fotopräsentation  angesehen werden. Auf dem Bürgermonitor im Foyer des Bürgerhauses wird der Gottesdienst der St.-Cyriakus-Basilika aus Duderstadt live gestreamt werden.

Außerdem wird Ewald Holbein an diesem Tag für interessierte Bürger eine Stadtführung um 14 Uhr für jeweils bis zu 15 Personen anbieten und durchführen.

Anmeldungen zu den Stadtführungen nimmt die Stadtverwaltung entgegen.