Blick in den Himmel

Spezieller Veranstaltungstipp:

11. Sankt Andreasberger Teleskoptreffen “STATT” vom 17. bis zum 20. September

Auf dem St. Andreasberger Teleskoptreffen werden den Teilnehmern interessante Vorträge und Teleskopbeobachtungen bei Tag und Nacht geboten. Leider können wir das Treffen  in diesem Jahr wegen Corona nicht wie sonst auf dem Gelände des Internationalen Haus Sonnenbergs austragen, so Hendrik Millner von der Sternwarte. Stattdessen findet das Teleskoptreffen rund einen Kilometer weiter südlich an der Wolfburger Hütte, Jordanshöhe 4 in  37444 St. Andreasberg statt, wo neben Stellplätzen für Wohnmobile und Zeltplätzen auch die Unterbringung in Einzelzimmern sowie die Nutzung von Duschen und Toiletten angeboten werden können.
Achtung, es handelt sich um eine Außenveranstaltung! Bitte denken Sie an warme Kleidung,  die Temperaturen sind 10 Grad kälter als erwartet, und Insektenschutz!

Aus dem Programm
Freitag, 18. September
18:30 Uhr Prof. Joachim Block (DLR) (Fachvortrag für den interessierten Laien)Die Entschleierung unserer Heimatgalaxie. Die Milchstraße von Herschel über Hubble bis heute
20:15 Uhr Prof. Jürgen Fertig (Fachvortrag für besonders Interessierte)Warum bewegt sich der Mond so, wie er sich bewegt und nicht anders? – Ein Blick in Newtons Gedankenwerkstatt
Samstag, 19. September
14:30 Uhr Matthias Gruhn-Creutzburg (auch für Kinder geeignet) – Die Internationale Raumstation ISS
16:00 Uhr Ralf Gehrmann (Fachvortrag für den interessierten Laien)- Astro- und Available-Light-Fotografie mit digitalen APS-C-Kameras
18:30 Uhr Dr. Andreas Fischer (Fachvortrag für den interessierten Laien)- Biologische Auswirkung der Lichtverschmutzung
20:15 Uhr Dr. Angelika Kolb-Telieps (Fachvortrag für den interessierten Laien)- Planetenathomsphären und Klimawandel
21:45 Uhr Matthias Gruhn-Creutzburg (Fachvortrag für den interessierten Laien)- Die DM-2 von SpaceX: die neue bemannte Raumfahrt der USA