Bibliotheksumzug dauert noch ein Weilchen

Vorübergehend wird die Bibliothek hier einziehen. Foto: Ilka Kühn

Ein paar Wochen werden noch ins Land gehen, bis die Stadtbibliothek in Leinefelde ihren Umzug in das neue Quartier in der Bahnhofstraße vorbereiten kann. Derzeit wird das ehemalige AWG-Gebäude dafür vorbereitet.

Fachamtsleiterin Natalie Hünger rechnet vielleicht mit einem viertel Jahr. Die Stadt trägt dazu bei, dass Leerstand beseitigt wird. Die Bibliothek wird in etwa so viele Besucher pro Tag haben, wie früher der AWG Kunden hatte, so Natalie Hünger. Das würde auch den Geschäften in der Nachbarschaft gut tun. Und umgekehrt wird vielleicht auch mancher beim Einkaufsbummel mal in der Bibliothek vorbeischauen, der sonst nicht bis zum Zentralen Platz gefahren oder gelaufen wäre, ergänzt sie.

Die Innenstadt wird belebt. Bewohner der Südstadt kämen mit dem Stadtbus bequem in die Bahnhofstraße. Barrierefreie Zugänge habe der AWG. Die Fachamtsleiterin bekräftigt aber, dass der ehemalige AWG aber nur ein Übergangsquartier ist. Die Stadt hält am Plan fest, das frühere Stadt L. zur neuen Bibliothek umzubauen. Auch dort würden die Bauarbeiten demnächst weitergehen.

Ilka Kühn

Print Friendly, PDF & Email