Aktuelle Lage im Kreis

Mit 546 Neuinfektionen steigt die Zahl, der aktuell mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis Eichsfeld weiterhin an. In der heutigen Telefonkonferenz des Krisenstabes wurde die derzeitige Lage von allen Beteiligten jedoch als stemmbar beschrieben.

Durch den Ausbau der Digitalisierung und die Straffung der Arbeitsabläufe bei der Kontaktpersonenermittlung sei man, trotz langer Schlangen vor den Testzentren, gut aufgestellt, heißt es aus dem Gesundheitsamt.

Dr. Schotte, Ärztlicher Direktor im Eichsfeld-Klinikum, teilt mit, dass aktuell eine Entspannung der schwer an Corona erkrankten Patienten zu verzeichnen ist. Dennoch sei geplant, die derzeit geltenden Besuchseinschränkungen für weitere 14 Tage beizubehalten.

Gerald Schneider, Erster Beigeordneter des Landkreises Eichsfeld, informiert über die derzeitige Situation der aus der Ukraine geflüchteten und inzwischen im Eichsfeld angekommenen Menschen. 50 Flüchtlinge seien zunächst im Förderzentrum Heiligenstadt untergebracht. Nach der Anmeldung durch die Ausländerbehörde des Landkreises würden die Flüchtlinge in geeignete Wohnräume verteilt. Im Anbetracht der aktuellen Flüchtlingszahlen sei in naher Zukunft mit wesentlich mehr hilfsbedürftigen Menschen aus der Ukraine zu rechnen.

Print Friendly, PDF & Email