Aktionstag des Leinefelder Ju-Jutsu Vereins

Leinefelde. Der JuJutsu Verein hatte am 16. Oktober zum „Tag der offenen Tür“ in das
Jugendzentrum Leinefelde eingeladen. Dieser „Aktionstag“ wurde von der DSJ mit Mitteln des „Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend“ (BMFSFJ)
gefördert. Unterstützt wurde der LJJV auch von Jonny Kleinschmidt vom Kreissportbund Nordhausen, Regionalfachkraft für das Programm „Integration durch
Sport“ in Nordthüringen.

Er brachte einen ganzen Anhänger mit Outdoorspielen mit (Hüpfburg, Rollenrutsche, Spaßrolle u.v.m.) Außerdem überraschte Jonny mit einem Paket mit Wettkampfausrüstung.

Zu beginn des Aktionstages stellten die Kinder und Jugendlichen ihre Sportart vor
und demonstrierte dies in einer 25-minütigen Vorführung. Anschließend wurden die
Gäste zum Mitmachen eingeladen, was viele Kinder und Jugendliche wahrnahmen.
Gleichzeitig wurden die Spielgeräte freigegeben, wo gleich viel Andrang herrschte.
Auch beim Kinderschminken bildete sich eine Schlange. Für das leibliche Wohl war
auch gesorgt. Neben Bratwürsten, frischen Waffeln und Kuchen gab es neben
Getränken auch einen „Alkohlfreien Cocktailstand“.

Während der Ferien können Interessierte am Ju-Jutsu an einem Schnupperkurs
teilnehmen. Außerdem plant der LJJV für den 27. November einen Kurs für Jugendliche „Sicher durch die Nacht“. Anmeldungen unter info@ju-jutsu-leinefelde.de und 01709056336.

Der Leinefelder JuJutsu-Verein (LJJV) ist anerkannter Integrationsstützpunkt des LSB-Thüringen und besitzt das Vereinszertifikat des DJJV „Qualitätsmanagement im Verein“
Karin Eckert