„10 Jahre Naturparkschule“ – Regelschule Mihla und Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal begehen Jubiläum

Jubiläumsfoto mit den Schülern und Schülerinnen der Regelschule Mihla sowie links Claudia Wilhelm und Sibylle Wagner (beide Naturpark) und rechts Uwe Schwanz und Susanne Merten (beide Regelschule Mihla)
Foto: Atlanta Apel

Am 7. März 2011 unterzeichneten Uwe Schwanz (Schulleiter) und Dr. Johannes Hager (damaliger Naturparkleiter) den ersten Kooperationsvertrag mit einer Schule im Naturpark. Über 10 Jahre sind seitdem vergangen. Aufgrund der Pandemie konnte das Jubiläum nicht ausreichend gewürdigt werden. Der Termin wurde am 9. Mai 2022 nachgeholt.

Claudia Wilhelm, Naturparkleiterin und Sibylle Wagner, Sachbearbeiterin Umweltbildung, gestalteten eine Unterrichtseinheit zum Thema Naturpark. Die Schülerinnen und Schüler der Umwelt AG verfolgten aufmerksam die Präsentation über die Aufgaben des Naturparks und konkrete Projekte in ihrer Region. „Unser Naturpark ist ein Erfahrungs- und Bildungsort zu gleich. „Heimat“ neu zu entdecken, eine Verbundenheit zur eigenen Umgebung aufzubauen, Zusammenhänge zu erkennen sowie für den Naturpark zu begeistern, das ist unser Ziel“ führt Claudia Wilhelm aus.
Im Anschluss wurden Naturpark Collagen gestaltet.

„Diese werden wir im Schulgebäude aufhängen, so zeigen wir den Schülerinnen ein Stück Heimat und wie wertvoll es ist diese zu erhalten und mitzugestalten“ so Marylou Böhning (Klasse 9 b), Umweltschülerin.

Anschließend gaben Susanne Merten, Biologielehrerin und Claudia Wilhelm einen kurzen Rückblick in die Vergangenheit. Im Rahmen der Partnerschaft konnten zahlreiche gemeinsame Projekte und Umweltbildungsaktivitäten realisiert werden. „Besonders hervorzuheben sind die Jugendbegegnungen mit dem Nationalpark Rodnaer Gebirge in Rumänien, die erfolgreiche Beteiligung der Regelschule Mihla am Wettbewerb zum Naturparkplan sowie die Realisierung des Projektes „Incanemulo – musikalische Naturbegegnung für Kinder und Jugendliche“, resümiert Susanne Merten.
Damit diese Kooperation weiterhin lebendig bleibt sind bereits konkrete Projekte für 2022/2023 geplant.

„Mit dem Förderverein des Naturparks und Mitteln des Thüringer Umweltministeriums arbeiten wir gerade an einem einheitlichen Erscheinungsbild für Naturparkschulen. An diesem Prozess sollen die Schülerinnen selber aktiv mitwirken“ berichtet Sibylle Wagner. Darüber hinaus ist geplant die Naturparkverwaltung mit Erlebnisgelände und neuer Ausstellung zu besuchen. Außerdem sollen die Umweltschülerinnen das Programm „Die fantastische Welt der Wildbienen“, bei dem auch ein eignes, kleines Insektenhotel gebaut wird, ausprobieren.


Zum Jubiläum überreichte die Naturparkverwaltung einen Klassensatz Einschlaglupen, damit es rausgehen kann, um die Artenvielfalt im Naturpark zu entdecken.
Uwe Schwanz würdigte die Kooperation ebenfalls: „Die Regelschule Mihla und der Naturpark haben gemeinsam das Ziel, junge Menschen an die Natur heranzuführen und für Fragen der Umwelt zu sensibilisieren. Der Naturpark ist als außerschulischer Lernort hierfür bestens geeignet. Als „Umweltschule in Europa“ und „Naturparkschule“ sind wir dem Umweltgedanken in besonderer Weise verpflichtet.“

Hintergrundinformation Naturparkschule

Naturparke sind wichtige außerschulische Lernorte und tragen dazu bei Kinder und Jugendliche mit der Natur, Kultur und Geschichte ihrer Heimatregion vertraut zu machen. Sie leisten damit einen essentiellen Beitrag regionale Identität und Heimatverbundenheit zu fördern und legen damit den Grundstein dafür, dass sich Kinder und Jugendliche als Erwachsene für ihre Region engagieren und Verantwortung übernehmen.

Die Verwaltung des Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratal hat mit fünf Schulen in der Naturpark-Region Kooperationsverträge abgeschlossen. Dabei orientieren wir uns am Kriterienkatalog des „Netzwerks Naturparkschulen“ des Verbands Deutscher Naturparke.

Vom sinnlichen Wahrnehmen der Natur, über ökologische Zusammenhänge, Gewässeruntersuchungen bis hin zu Seminarfacharbeiten – der Naturpark macht Bildung lebendig. Der Bedarf wird im Rahmen eines Jahresgesprächs geklärt. Hier informiert die Einrichtung auch über aktuelle Entwicklungen und Angebote des Naturparks. Gemeinsam werden Projekt- und Wandertage sowie Schülerfreizeiten geplant oder die Ausgestaltung von Schulhöfen besprochen.

UNSERE NATURPARK-SCHULEN:
• Staatliche Grundschule „Im Luttertal“
• Staatliche Grundschule Küllstedt
• Staatliche Regelschule „Thomas Müntzer“ Mihla
• Staatliche Grundschule „Regenbogen“ Geismar
• Staatliches Gymnasium „Johann Georg Lingemann“ Heiligenstadt

Print Friendly, PDF & Email