Wie kann man es erklären?

Die einen halten sich an die Corona-Regeln – andere nicht. Das ist ja schon eine ganze Weile so. Seit gestern schlagen die Wellen hoch, was die ZDF-Sendung „Wetten dass“ in Halle vom vergangenen Samstag angeht. Dort saßen 2500 Leute im Saal, dicht beieinander, als hätte es Corona nie gegeben. Wir steuern im Eichsfeld langsam die 400er Marke bei der Inzidenz an. In geschlossenen Räumen sollen sich privat  nur noch 150 Personen aufhalten. Ganz gleich, ob 2G oder 3G. Wie war das da in Halle? Weiterlesen

Einblicke in das Feldhasen-Monitoring

Foto: Heinz-Sielmann-Stiftung

Die Heinz-Sielmann Stiftung lädt zur nächsten Online-Veranstaltung ein. Es geht um das Thema ökologisches Monitoring. Wie zähle ich das Ungesehene und warum ist der Unterschied zwischen einem Feldhasen und einem Wildkaninchen wichtig? Welche Schlüsse lassen sich am Ende aus den Ergebnissen ziehen und welche Rolle spielt Kontinuität? Weiterlesen

2020: Zahl der Todesfälle um 4,9 Prozent gestiegen

Im Jahr 2020 sind in Deutschland nach endgültigen Ergebnissen der Todesursachenstatistik insgesamt 985 572 Menschen verstorben, davon waren 492 797 Männer und 492 775 Frauen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist die Zahl der Todesfälle damit um 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Der Anstieg ist auch auf die Sterbefälle durch COVID-19 zurückzuführen.

Lehrgang ‚Platt storjen‘ bei der Urania

Leinefelde. Die URANIA-Bildungsgesellschaft möchte einen Beitrag leisten, damit das Kulturgut ‚Platt storjen‘ nicht ausstirbt und bietet einen Lehrgang zum Erlernen des ‚‘Platt storjens‘ an. Es wird das Platt unterrichtet, welches im Obereichsfeld in den Städten und Dörfern des Leinetals gesprochen wird. Die Referentin, Christel Kinzel, ist im gesamten Obereichsfeld durch Auftritte mit Platt bekannt. Weiterlesen

Wildschwein war weg

Auf der L1015 zwischen Hüpstedt und Rüdigershagen kam es gestern gegen 10:00 Uhr zu einem Wildunfall. Der Fahrer eines Pkw befuhr die Strecke und kollidierte mit einem Wildschwein. Am Pkw entstand Sachschaden. Was mit dem Wildschwein ist, weiß niemand. Es war verschwunden.

Ein Freudentag für das Grenzlandmuseum Eichsfeld

Ein freudiger Anlass im Grenzlandmuseum: Niedersachsens Wissenschafts- und Kulturminister Björn Thümler überbrachte den Förderbescheid in Höhe von 50 000 Euro. (v.re: Wolfgang Nolte, Björn Thümler, Horst Dornieden, Thomas Ehbrecht und Mira Keune. Foto: Ilka Kühn

Teistungen. Wenn sich ein Minister ankündigt, dann hat das meist einen besonderen Grund. So auch vergangene Woche im Grenzlandmuseum in Teistungen. Eigentlich hatte Minister  Björn Thümler vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur seinen Besuch schon im vergangenen Jahr geplant. Da kam aber die Pandemie dazwischen. Nun hatte es am 2. November geklappt und die Freude im Grenzlandmuseum Eichsfeld ist groß und nachhaltig. Weiterlesen

16jähriger wird vermisst

Seit Freitagvormittag wird der 16-jährige Mohamed ADIDA, wohnhaft in Felchta, vermisst. Er ist 178 cm groß und wirkt etwas älter. Er hat eine schlanke Figur, seine Haare sind an den Seiten abrasiert und er trägt einen Irokesenschnitt mit Zopf. Bekleidet ist er mit Sneakers, schwarzer Hose und hellblauer Nike-Winterjacke. Auffallend fehlen ihm mehrere vordere Zähne im Oberkiefer. Er spricht nicht die deutsche Sprache. Wer hat den Vermissten gesehen oder weiß, wo er sich aufhält. Hinweise nimmt die Polizei in Mühlhausen unter 03601/4510 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.